bedeckt München
vgwortpixel

Lungenkrankheit in China:Mysteriöses Virus

Mysteriöse Lungenkrankheit in China

Wie diese Frau, die in Hongkong auf eine Fähre wartet, tragen in China derzeit mehr Menschen einen Mundschutz.

(Foto: AFP)

Seit Dezember sind 59 Menschen in China an einer Lungenentzündung erkrankt. Weil die Suche nach dem Erreger bisher ergebnislos verlief, befürchten viele die Ausbreitung einer neuen Seuche.

Am Flughafen in Peking stauen sich die Menschen an den Kontrollstationen, die sonst nur nachlässig genutzt werden. Reisende aus der chinesischen Millionenstadt Wuhan werden an Flughäfen und Bahnhöfen auf Fieber kontrolliert. Selbst Passagiere aus anderen Regionen werden bisweilen überprüft. Auch in Hongkong, wo zwei Schnellzüge pro Tag aus Wuhan ankommen, müssen die Passagiere ihre Körpertemperatur messen lassen. Die Stadt stockte ihr Personal eigens für diese Kontrollen auf. In Krankenhäusern sind die Besuchszeiten verkürzt worden. Wer seine Angehörigen sehen will, muss eine Gesichtsmaske tragen. Mitte der Woche sah man auch in einigen Flugzeugen in China mehr Menschen als sonst Masken tragen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Einrichten
Auf kleinem Raum kreativ wohnen
Teaser image
Digitale Privatsphäre
Wie wir uns verraten
Teaser image
Brexit
Der große Graben
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht