Beinverlängerung:Wachstumsschmerz

Beinverlängerung: Teleskopnagel neben Unterschenkelknochen - der Nagel wird am Knochen befestigt und Millimeter für Millimeter ausgefahren.

Teleskopnagel neben Unterschenkelknochen - der Nagel wird am Knochen befestigt und Millimeter für Millimeter ausgefahren.

(Foto: Evelyn Dragan)

Die verstörende Geschichte eines Mannes, der sich zu klein fand - und eineinhalb Jahre voller Schmerzen auf sich nahm, um das zu ändern

Von Marco Lauer, SZ-Magazin

Bevor alles beginnt, der Traum sich endlich der Wirklichkeit nähert, steht eine Lüge. Einen Tag und eine Nacht ist er unterwegs. Beruflich. Glaubt seine Frau. Es soll jetzt keine Fragen mehr geben, die sie ihm stellen könnte, wenn sie von seinem Vorhaben wüsste. Nichts soll es mehr ins Wanken bringen. Fünfzehn Jahre hat er darauf hinstudiert, hinpromoviert, hingearbeitet, hingespart. Auf diese Operation. Fünfzehn Jahre hat das Wissen darum, dass er irgendwann diese OP wird machen lassen, sobald er das Geld dafür zusammenhat, die Dämonen in seinem Kopf besänftigt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Fahrradreise
Auch wenn es manchmal wehtut
Sonderausgabe NEO MAGAZIN ROYALE 'Young Böhmermann'
Gesellschaft und Gesinnung
Wehe dem, der anders denkt
Kampf der Generationen
Nach dir die Sintflut
Alkoholkonsum
Menschheitsgeschichte
Die süchtige Gesellschaft
CDU-Politiker Hans-Georg Maaßen
Laschets Mann in Thüringen
Deutscher als ich ist keiner
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB