Gesundheit:"Viele Fußprobleme kann man nicht einfach weglaufen"

Gesundheit: Wehe Waden, Abschürfungen zwischen den Zehen, schmerzende Fersen, zwickende Knie - gerade zu Beginn meckert der Körper über das Ungewohnte.

Wehe Waden, Abschürfungen zwischen den Zehen, schmerzende Fersen, zwickende Knie - gerade zu Beginn meckert der Körper über das Ungewohnte.

(Foto: IMAGO/Uwe Umstätter/IMAGO/Westend61)

Menschen tragen vermutlich schon seit 40 000 Jahren Schuhe. Ist es da wirklich gesund, heute barfuß zu laufen? Was Orthopäden sagen.

Von Nina Himmer

Sand, Rasen, Holzdielen, Waldboden, Pulverschnee oder doch die sonnenwarmen Rundkiesel am See? So richtig entscheiden, welchen Untergrund sie am liebsten mag, kann sich Eva Lockstädt nicht. Seit acht Jahren läuft sie überwiegend barfuß. Jeden Tag, überall und - um die häufigste Frage ihrer Mitmenschen gleich vorwegzunehmen - ja, oft auch im Winter. "Ich mag einfach das Gefühl, wenn sich jeder Schritt anders anfühlt und man mit allen Sinnen laufen kann", sagt sie, "dann spüre ich mich und die Welt um mich herum besser."

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMedizin
:Sollten Sportler ihren Blutzucker messen?

Sensoren und schicke Apps versprechen eine kontinuierliche Überwachung des Glukose-Spiegels - und damit bessere Leistungen bei Wettkämpfen. Was Mediziner dazu sagen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: