Allergien:Hunde und Katzen können vor Allergien schützen

Allergien: Hunde im Haushalt schützen besser vor Allergien als Katzen.

Hunde im Haushalt schützen besser vor Allergien als Katzen.

(Foto: imago images/Cavan Images)

Wenn Kinder früh mit Haustieren in Kontakt kommen, entwickeln sie seltener Nahrungsmittelallergien, das zeigt eine große Studie aus Japan. Insgesamt scheinen die Tiere das Risiko für Allergien zu senken, sogar wenn die Kinder nur im Mutterleib mit ihnen Kontakt haben.

Von Christina Berndt

Katz und Hund schützen vor der Entwicklung von Allergien. Wie deutlich der Effekt ist und wie früh er zum Tragen kommt, hat nun eine besonders umfassende Studie aus Japan gezeigt, die jüngst im Fachjournal Plos One erschienen ist. Dazu wurde Daten von mehr als 65 000 Kindern ausgewertet, die im Rahmen der landesweiten, prospektiven Japan Environment and Children's Study erhoben worden waren und für die Angaben zu Haustieren vorlagen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusFitness
:Die komplizierte Sache mit dem Kalorienverbrauch

Der US-Anthropologe Herman Pontzer will herausgefunden haben, dass Sport beim Abnehmen nicht wirklich hilft. Hat er recht?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: