bedeckt München 22°
vgwortpixel

Allergie:Krank durch die Klimaanlage?

External air conditioners are seen fitted to the exterior of a building in central Belgrade

Klimananlagen haben nicht den besten Ruf. Doch es kommt auf die Wartung an.

(Foto: REUTERS)

Büroangestellte machen gerne die Klimaanlage für diverse Beschwerden verantwortlich. Tatsächlich können die Geräte Probleme bereiten. Häufiger aber leiden die Mitarbeiter nicht unter dem Raum-, sondern dem Arbeitsklima.

Wochenlang Temperaturen weit jenseits der 30 Grad, selbst nachts kühlte es kaum ab. Warum es also nicht so wie die Südländer machen und sich eine Klimaanlage für zu Hause kaufen? Doch dann erinnert man sich an die Klagen des Kollegen, er habe ständig Kopfschmerzen, seit er im neuen Büro mit Klimaanlage arbeiten müsse. Und die Freundin fängt an zu hüsteln, sobald sie einen klimatisierten Raum betritt. "Klimaanlagen können krank machen", sagt Dennis Nowak, Chef-Umweltmediziner an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. "Aber für gesunde Menschen sind sie kein Problem, wenn die Anlagen regelmäßig gewartet werden."

In Nowaks Ambulanz kommen immer wieder Menschen, die meinen, von der Klimaanlage krank geworden zu sein - so wie der junge Mann neulich. Er hustete ständig im Büro, wurde von Niesattacken geschüttelt und seine Augen waren rot und geschwollen. "Er war fest davon überzeugt, das komme von der Klimaanlage", erzählt Nowak. Mit Haut- und Bluttests stellte er aber fest, dass der Mann unter einer Allergie gegen die Ficus-Pflanze in seinem Büro litt.

Ein 45-jähriger Patient führte seinen Husten und die laufende Nase auch auf die Klimaanlage zurück. Hier ergaben die Tests eine Allergie auf Schimmelpilze. "Meistens enthält klimatisierte Luft weniger Allergie auslösende Stoffe als Frischluft", sagt Nowak. "Wird eine Klimaanlage aber nicht regelmäßig gereinigt, kann sie die Stoffe in die Luft blasen - in diesem Falle Schimmelpilzsporen." Auf die reagieren manche wie der Mann allergisch. Selten kann es auch zu einer Allergie mit Entzündung der Lungenbläschen kommen, was sich durch Husten und Fieber äußert.

Allergie Mit den Pilzen wuchert die Angst
Wie krank macht Schimmel?

Mit den Pilzen wuchert die Angst

Wer Schimmel in der Wohnung entdeckt, muss nicht in Panik ausbrechen. Auch wenn manche Berichte alarmistisch klingen: Für gesunde Menschen sind die Pilze zunächst ungefährlich. Anders ist die Lage jedoch für Allergiker.   Von Felicitas Witte

Bei vielen seiner Patienten findet Nowak jedoch keine Allergie. Die Betroffenen klagen über Husten, juckende Augen, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und noch vieles mehr - und alles tritt nur in dem Raum mit Klimaanlage auf. Umweltmediziner nennen dies Sick-Building-Syndrom (SBS).

"Für die Symptome haben wir mehrere Erklärungsmodelle", sagt Mark Mendell, Umwelt-Epidemiologe am Kalifornischen Institut für öffentliche Gesundheit (CDPH). "In schlecht gewarteten Klimaanlagen scheinen Mikroorganismen zu sein, die bei manchen Menschen eine Allergie oder eine minimale Entzündung der Atemwege hervorrufen", erklärt Mendell. "Wir haben aber auch Hinweise, dass sogar in gut gewarteten Anlagen Keime in den Kühlspiralen wachsen, die fast kaum nachweisbar sind, aber trotzdem Symptome verursachen." Auch zu niedrige Temperaturen, zu wenig Luftaustausch, Schadstoffe in der Luft oder kleinste Staubpartikel werden als Ursache diskutiert.