bedeckt München

Zu hohe Mieten:Deutsche zahlen 250 Millionen Euro zu viel

Deutsche Mieter zahlen jedes Jahr mehr als eine Viertelmilliarde Euro zu viel. Nach Angaben des Mieterbundes ist jede dritte Mieterhöhung fehlerhaft.

Deutsche Mieter zahlen jedes Jahr mehr als 250 Millionen Euro zu viel an ihre Vermieter. Das berichtet die Bild-Zeitung unter Berufung auf Berechnungen des Deutschen Mieterbundes.

Deutsche zahlen zu hohe Mieten; dpa

Jede dritte Mieterhöhung ist nach Angaben des Deutschen Mieterbundes fehlerhaft.

(Foto: Foto: dpa)

Jede dritte der jährlich drei Millionen verschickten Mieterhöhungen ist demnach fehlerhaft. Jeder Betroffene zahle im Schnitt 250 Euro zu viel Miete.

"Zu viele Mieter akzeptieren die Mieterhöhungsforderungen der Vermieter anstandslos, anstatt sie vorher auf Rechtmäßigkeit zu überprüfen", zitierte das Blatt den Mieterbund-Sprecher Ulrich Ropertz.

Der Bundesgerichtshof stärkte mit einem Urteil im Dezember Vermietern bei Mieterhöhungen den Rücken. Die Wohnungsbesitzer dürfen dabei ohne komplexe Ausführungen auf einen Mietspiegel verweisen. Zahlreiche Gerichte erklärten bisher Mieterhöhungen für unwirksam, weil Detailangaben fehlten.