bedeckt München

Wohnen um München:Grafing

Quer durch Grafing fließt ein Bach, der sich durch die Gassen rund um den Marktplatz schlängelt, Bauernhöfe und kleine Häuschen stehen schön nebeneinander. Nicht mal Bernhardiner haben hier ein Hundeleben.

Eine Landschaft mit sanften Hügeln, die noch ihr braungrünes Winterkleid trägt, eine Koppel mit Pferden, ausgedehnte Nadelwälder, das sind die ersten Eindrücke von der Umgebung Grafings an einem milden Frühlingstag.

Ein Bernhardiner hat auf der Terrasse eines Häuschens die Pfoten ausgestreckt und wärmt sich in der Sonne. Es ist aber kein "Hundeleben", das er hier hat. Und das gilt auch für die rund 12.000 Einwohner der Stadt Grafing im Landkreis Ebersberg. Sie ist eine der Sahneschnitten unter den Kommunen im Münchner Umland.

Ländlicher Charakter und urbane Strukturen existieren hier gleichberechtigt nebeneinander. Am S-Bahnhof der Stadt Grafing, den man vom Marienplatz in München binnen einer guten halben Stunde erreicht, liegt Düngergeruch in der Luft.

Leben im Zentrum

Das Herz der Stadt bildet der Marktplatz mit seinem denkmalgeschützten Ensemble von pastellfarbenen Altbauten und dem Rathaus aus dem Jahr 1765.

Rund um den Marktplatz herrscht geschäftiges Treiben. Architekten und Anwälte treffen in ihren Büros ein, Bauern tuckern mit ihren Traktoren vorbei, ernährungsbewusste Mütter schnuppern in den Käseladen rein. In den zahlreichen kleinen Handwerksbäckereien sind Nusshörnchen und Käsekuchen noch zu einem fairen Preis zu haben. Grafing erfüllt auf kleinem Raum alle Bedürfnisse: Modeboutiquen und Wohndesigner-Läden, Biomarkt und Zoogeschäft, Coffee-Bars und Restaurants mit mediterraner Küche.

Auch Bildung und Kultur spielen in Grafing eine große Rolle. Dafür stehen etwa das Gymnasium, die Stadtbibliothek, das Stadtmuseum und die Stadthalle mit ihren Theaterdarbietungen.

Quer durch den Ortskern fließt ein Bach, der sich durch die Gassen rundum den Marktplatz schlängelt. Hier stehen Scheunen und alte Bauernhöfe neben kleinen Häuschen; die meisten Grafinger haben noch Muße und grüßen auch Passanten freundlich, die sie noch gar nicht kennen.

Preise in Grafing

In Grafing leben viele Familien und Besserverdienende, zum Beispiel in Eigentumswohnungen, Doppelhaushälften oder auch in frei stehenden Einfamilienhäusern, welche in größerer Anzahl vorhanden sind als Mietwohnungen.

"In Grafing sind die guten Lagen am häufigsten vertreten", sagt der Leiter der Bauverwaltung der Stadt Grafing, "die Mietpreise liegen dabei durchschnittlich bei 8,50 Euro pro Quadratmeter".

Neubaugebiete plane die Stadt derzeit nicht; die Bevölkerung sei in den vergangenen 20 Jahren um nur fünf Prozent gewachsen. Das zurückhaltende Wachstum ist ganz im Sinne der Stadtväter: "Die Identität von Grafing muss auf jeden Fall erhalten bleiben.

Zur SZ-Startseite