bedeckt München

Wohnen um München:Baiern

Sich hier im südlichen Teil des Landkreises Ebersberg niederlassen, das hieße ein Leben in der Nachbarschaft von Schafen, Hühnern und Katzen, das hieße auch gut schlafen in einer Umgebung, in der es keinen Verkehrslärm gibt.

Vielleicht fällt die Entscheidung ja beim Picknick im Grünen, mit Blick auf die Berge, wo nur ab und zu ein vorbeifahrender Traktor die Ruhe stört: "Hier, in Baiern, in dieser Hügellandschaft mit ausgedehnten Filzen, Feldern und Wäldern möchte ich bleiben, auf Hochstände klettern und die Rehe beobachten."

Wo liegt bloß Baiern?

Aber wo genau in Baiern? Einen fixen Ort namens Baiern gibt es nämlich nicht. Die Gemeinde, in der ungefähr 1400 Menschen leben, ist ein Konglomerat aus mehr als 30 Einöden, Weilern und Dörfern, die oft mehrere Kilometer voneinander entfernt liegen.

Einige bestehen nur aus ein paar Scheunen und Bauernhöfen, manche davon stammen aus dem 15. Jahrhundert. Daneben knorrige Obstbäume, ein Gartenteich oder ein Wintergarten.

Vielleicht ist es am schönsten in Antholing mit seinem Vereinsheim und den neu gebauten Einfamilienhäusern? Oder in Kulbing, wo sich die Gemeindeverwaltung befindet? Oder in Netterndorf, damit man einen Gasthof mit bayerischer Küche in unmittelbarer Nähe weiß?

Am besten kann der noch Unentschlossene Orte wie Klein- und Großesterndorf, Hub, Kreitham oder Frauenbründl mit seiner Marien-Kapelle aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges bei einer ganztägigen Radtour auf kleinen kurvigen Sträßchen, bergauf, bergab erkunden. Immer wieder laden während der Tour Holzbänke unter weit verzweigten Bäumen zu einer Pause ein.

Massenhaft Ruhe

Sich hier im südlichen Teil des Landkreises Ebersberg niederlassen, das hieße ein Leben in der Nachbarschaft von Schafen, Hühnern und Katzen, selbst Gemüse im Garten anbauen, bei der Landmetzgerei Fleisch aus "eigener Schlachtung" kaufen und gut schlafen in einer Umgebung, in der es keinen Verkehrslärm gibt. Dafür ist aber das Gemeindegebiet, das etwa 40 Kilometer von München entfernt liegt, nicht an die S-Bahn angebunden - also sind die Einwohner auf Busse oder den eigenen Pkw angewiesen.

Richtig shoppen, das geht in dieser Gegend gar nicht. Von dem kleinen Ort Piusheim sind es allerdings nur ein paar Kilometer nach Glonn, im Vergleich zum landwirtschaftlich geprägten Baiern eine Gemeinde mit zahlreichen Einzelhandelsgeschäften, Supermärkten, aber auch einem Bauernmarkt.

Preise in Baiern

Die Mietpreise liegen bei circa sieben Euro pro Quadratmeter, die Baugrundpreise bei 250 Euro - mit Spielraum nach oben. Größere Mietshäuser gibt es auf dem Gebiet der Gemeinde nicht, zur Miete werden vorwiegend Einliegerwohnungen angeboten.

Nicht ganz einfach dürfte es sein, hier ein Domizil zu finden, denn "Baiern soll organisch wachsen", betont der Bürgermeister. Aber auf dem Gebiet des Ortes Berganger will die Gemeinde ein 12.000 Quadratmeter großes Gebiet als Bauland ausweisen - für Einheimische und auch für "Zuagroaste".

Mietspiegel: Einen Mietspiegel für Baiern gibt es nicht. Informationen erteilt die Gemeindeverwaltung unter Tel. 08093-5263.

Zur SZ-Startseite