bedeckt München 24°

Wochenausblick:Anleger hoffen auf weiteren Dax-Anstieg

Für den deutschen Aktienmarkt erwarten die Analysten in dieser Woche eine positive Entwicklung. Denn etliche Unternehmen wie etwa die Deutsche Bank veröffentlichen ihre Quartalsbilanzen - und die dürften gut ausfallen. Die Sorge um den Nahostkonflikt hat weniger Gewicht.

"Die Vorgaben von der Unternehmensseite sind nach dem Start der Berichtssaison in Deutschland eher positiv", sagt Analyst Volker Borghoff von HSBC Trinkaus & Burkhardt. Auch Frank Schallenberger von der Landesbank Baden Württemberg (LBBW) geht davon aus, dass Quartalsberichte die wesentlichen Impulse für die Aktienmärkte bringen.

Die Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt am Main.

(Foto: Foto: AP)

Gute Zahlen sollten Belastungsfaktoren wie den Ölpreis, steigende Zinsen und den Nahostkonflikt zunächst in den Hintergrund drängen, erwartet er.

Schon in der vergangenen Woche hätten sich die internationalen Aktienmärkte überraschend gut behauptet, erklärt die Commerzbank in ihrem Wochenrückblick.

Hohe Energiepreise verbreiten nur wenig Schrecken

"Offenbar beginnen sich die Marktteilnehmer mit den politischen Risiken abzufinden und auch die hohen Energiepreise verbreiten aktuell nur wenig Schrecken", urteilt die Bank in ihrer Studie.

In der vergangenen Woche seien die ersten Quartalszahlen deutscher Unternehmen durchweg besser aufgenommen worden als erwartet. Über die Woche gesehen stieg der Deutsche Aktienindex (Dax) um 4,67 Prozent auf 5705,42 Punkte. Auch der MDax verbesserte sich um 4,11 Prozent auf 7849,20 Zähler. Der technologielastige TecDax gewann 3,9 Prozent auf 614,06 Punkte.

Autoaktien gefragt

Von guten Zahlen profitierten dabei vor allem die Aktien der Autoindustrie. BMW-Papiere legten in der vergangenen Woche 6,93 Prozent und DaimlerChrysler 7,43 Prozent zu. VW-Papiere stiegen sogar um 12,90 Prozent.