Unterfinanzierte US-GroßbankenKapitalnachschub tut Not

Zehn der 19 größten US-Banken müssen ihr Finanzpolster nach dem Ergebnis des Branchen-Belastungstests der amerikanischen Regierung noch aufstocken. Die unterfinanzierten Banken in Bildern.

Bei der Bank of America konstatieren die Prüfer des US-Finanzministeriums die höchsten Risiken. Das Institut muss nach dem Ergebnis des Stresstests sein Finanzpolster um 33,9 Milliarden Dollar (25,3 Milliarden Euro) aufbessern.

Das größte Kreditinstitut der USA kündigte an, es wolle etwa die Hälfte der Kapitallücke über die Ausgabe von Aktien an Privatinvestoren stopfen. Weitere zehn Milliarden Dollar sollen durch den Verkauf von Sparten kommen. Die restlichen sieben Milliarden Dollar wolle die Bank über andere Maßnahmen beschaffen.

Die Bank of America hatte sich im vergangenen Jahr mit der Übernahme der Investmentbank Merrill Lynch verhoben. Die Übernahme war am selben Tag angekündigt worden, an dem die US-Großbank Lehman Brothers Konkurs anmelden musste. Zu dem Zeitpunkt galt Merrill Lynch bereits als de facto pleite. Die Übernahme durch die Bank of America bewahrte Merrill Lynch vor dem Gang zum Insolvenzrichter.

Foto: Reuters

8. Mai 2009, 11:492009-05-08 11:49:00 ©