Tipps zur Altersvorsorge Rürup-Fondspolicen

Rente. Wie alle Rürup-Verträge kommen auch Rürup-Renten mit Fonds vor allem für Selbstständige infrage, die dauerhaft gut verdienen. Machen Sie sich klar, dass Sie bei einer Rürup-Rente mit Fonds nicht wissen, wie hoch Ihre Rente einmal sein wird. Fondsverluste können Ihre Rente stark schmälern.

Garantie. Entscheiden Sie zunächst, ob Sie einen Vertrag mit oder ohne Beitragsgarantie wollen. So eine Garantie sorgt dafür, dass mindestens Ihre Einzahlungen erhalten bleiben und für eine Rente zur Verfügung stehen. Ohne Kapitalgarantie steigern Sie Ihre Ertragsaussichten, aber auch Ihre Verlustrisiken.

Flexibilität. Sie haben die Wahl zwischen zahlreichen fondsgebundenen Rürup-Versicherungen und zwei Rürup-Fondssparplänen. Bei Fondspolicen können Sie die Fonds selbst auswählen. Bei Fondssparplänen geht das nicht. In einem anderen Punkt sind Sie mit einem Fondssparplan flexibler: Sie können zu Beginn der Rentenphase selbst einen Versicherer auswählen, wenn Ihnen der von der Fondsgesellschaft empfohlene nicht zusagt. Einige Anbieter von Fondsversicherungen lassen einen Wechsel zu einem anderen Anbieter nicht zu.

Kosten. Achten Sie auf die Kosten für Abschluss und Vertrieb. Wenn Sie Ihre fondsgebundene Rürup-Versicherung bei einem Direktversicherer kaufen, können Sie viel Geld sparen.

Fonds. Entscheiden Sie sich bei Rürup-Fondspolicen, ob Sie sich Ihre Fonds selbst aussuchen wollen oder die Fondszusammensetzung dem Versicherer überlassen wollen. Wenn Sie sich vor Verlusten bei Rentenbeginn schützen wollen, sollten Sie wenige Jahre vor Rentenbeginn Ihre Fonds in risikoarme umschichten. Wenn der Versicherer das für Sie tun soll, müssen Sie ihm das "Ablaufmanagement" übertragen.