Stuttgart Kaum Angebot: Messe fällt aus

Für Anfang Oktober war eine regionale Ausstellung geplant, doch der Veranstalter hat sie gestrichen. Der Grund: Es gibt kaum Projekte, die auf der Messe vorgestellt werden könnten. Für 2019 gibt es noch keine Planung.

Von Marianne Körber

Regionalmessen sind bei der Bevölkerung sehr beliebt, bekommen sie doch Angebote verschiedenster Art vor Ort präsentiert. Zum Beispiel Immobilienangebote im Raum Stuttgart. Doch die Stuttgarter Immobilienmesse (STIM), geplant für den 6. und 7. Oktober, fällt dieses Jahr aus. Der Veranstalter ACM Medien GmbH, München, hat Stuttgart gestrichen - zumindest für 2018. Der Grund dafür: Es gibt kaum Projekte, die auf der Messe vorgestellt werden könnten. Die Zahl der Anmeldungen sei in diesem Jahr deutlich zurückgegangen, bestätigt ACM-Geschäftsführer Florian Forster. Einige Altaussteller hätten keine neuen Projekte mehr, andere Marktteilnehmer ebenfalls weniger im Angebot. Für 2019 gebe es noch keine Planungen.

Der Markt läuft also so gut, dass es keiner Ausstellung braucht, die Angebot und Nachfrage zusammenbringt? Kann das auch anderen regionalen Messen blühen? Bis zum Jahresende sollen noch eine ganze Reihe von Immobilienmessen stattfinden, zum Beispiel in Hildesheim, Passau, Erding und Berlin. Schwierig ist die Lage wohl überall, die Absage in Stuttgart scheint aber die Ausnahme zu sein. ACM veranstaltet auch in anderen Regionen Wohnimmobilienmessen, so in München, Berlin und Hamburg. "Dort sind die Märkte ebenso angespannt. Jedoch können wir hier keinen Rückgang an Ausstellern aus dem Bereich der Bauträger und Makler feststellen", sagt Forster.