Skyline von Frankfurt UBS (Opernturm)

UBS (Opernturm)

Der 170 Meter hohe Opernturm direkt gegenüber der Alten Oper ist der jüngste markante Punkt in der Frankfurter Skyline. Er wird in wenigen Wochen eröffnet. Die Entstehung verlief nicht ohne Turbulenzen: Vor einem Jahr sprang der Immobilienfonds KanAm als Käufer ab.

Seine Begründung: Wegen der Finanzkrise wolle man Standorte mit einem hohen Anteil von Mietern aus der Finanzbranche meiden.

50 Prozent des Turms sind an die Schweizer Großbank UBS vermietet, einen der größten Verlierer der Finanzkrise.

Immer wieder gab es Gerüchte, dass sie im Opernturm nicht mehr so viele Stockwerke benötigt wie geplant. Immerhin sind inzwischen drei Viertel der Bürofläche vermietet. Man hofft, dass es 100 Prozent werden - wenn denn die Finanzkrise einmal vorüber ist.

50 Prozent des Turms sind an die Schweizer Großbank UBS vermietet, einen der größten Verlierer der Finanzkrise.

Immer wieder gab es Gerüchte, dass sie im Opernturm nicht mehr so viele Stockwerke benötigt wie geplant. Immerhin sind inzwischen drei Viertel der Bürofläche vermietet. Man hofft, dass es 100 Prozent werden - wenn denn die Finanzkrise einmal vorüber ist.