Schauspieler: Die Top-Verdiener:Die Midas-Mimen

Was sie anfassen, wird zu Gold: Sie haben Millionen in die Kinos gelockt - und Millionen verdient. Hollywood-Stars kennen keine Krise. Wie stark sich ihr Vermögen vermehrte, hat das Magazin Forbes ermittelt. In Bildern.

15 Bilder

Vince Vaughn, AP

Quelle: SZ

1 / 15

Mit ihren Filmen lockten sie Millionen Zuschauer in die Filmpaläste - doch neben dem Ruhm bekamen die Hollywood-Größen dafür auch jede Menge Geld. Unter den vom Wirtschaftsmagazin Forbes ermittelten bestbezahltesten Schauspielern der vergangenen zwölf Monate finden sich Altbekannte - und für einen Akteur hat sich sein grandioses Comeback ganz besonders ausgezahlt.

15. Vince Vaughn

Seinen ersten Filmauftritt hatte Vince Vaughn ("Mein Schatz, unsere Familie und ich") in einem Werbespot für Chevrolet, eine Marke des insolventen Autokonzerns General Motors. Inzwischen müsste der Schauspieler nicht mehr Werbung machen, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. In den vergangenen zwölf Monaten verdiente Vaughn zehn Millionen Dollar.

Foto: AP

Denzel Washington, AP

Quelle: SZ

2 / 15

14. Denzel Washington

Oskargekrönt wurde Denzel Washington im Jahr 2002 für seine Hauptrolle im Gangsterfilm "Training Day". Seinem Marktwert hat diese Auszeichnung genutzt. Zwischen Juni 2008 und Juni 2009 kassierte Washington 14,4 Millionen Euro.

Foto: AP

Robert Downey Jr., AFP

Quelle: SZ

3 / 15

13. Robert Downey Jr.

Seine ersten Gehversuche als Komödiant machte Robert Downey Jr. in der US-Comedyshow "Saturday Night Live". Inzwischen zählt er zu den gefragtesten Schauspielern der Welt - was sich auch in seinen Einnahmen niederschlägt. In den vergangenen zwölf Monaten verdiente Robert Downey Jr. 14,4 Millionen Euro - nicht zuletzt wegen seines Films "Tropic Thunder", für den der Schauspieler mit einer Oscar-Nominierung belohnt wurde.

Foto: AFP

Russell Crowe, Getty

Quelle: SZ

4 / 15

12. Russell Crowe

Sein "Gladiator" ist unvergessen - doch auch in der Arena der bestbezahltesten Schauspieler schlägt sich Russell Crowe nicht schlecht. Die vergangenen zwölf Monate brachten ihm 14,4 Millionen Euro ein. Demnächst ist Crowe als Enthüllungsjournalist in dem Thriller "Stand der Dinge" zu sehen.

Foto: Getty

George Clooney, AP

Quelle: SZ

5 / 15

11. George Clooney

Einer der attraktivsten Hollywood-Schauspieler ist auch einer der erfolgreichsten: George Clooney, Star der populären "Ocean's-Reihe", war zuletzt in der Krimikomödie "Burn After Reading" zu sehen, und verdiente in den vergangenen zwölf Monaten 18 Millionen Euro.

Foto: AP

Johnny Depp, Getty

Quelle: SZ

6 / 15

10. Johnny Depp

Die Disney-Saga "Fluch der Karibik" machte Johnny Depp zu einem der gefragtesten Schauspieler der Welt - und zu einem der reichsten. Seit Juni 2008 erhöhte sich das Vermögen des Darstellers um 19,5 Millionen Euro.

Foto: Getty

Brad Pitt, dpa

Quelle: SZ

7 / 15

9. Brad Pitt

Familie und Karriere - kein Problem. Das zeigt das Beispiel von Brad Pitt. Wenn sich der Schauspieler gerade nicht um seinen Nachwuchs kümmert, dreht er Filme. Und das ziemlich erfolgreich. Zuletzt war Pitt hierzulande in dem oskarprämierten Drama "Der seltsame Fall des Benjamin Button" zu sehen. In den vergangenen zwölf Monaten verdiente Pitt 20,2 Millionen Euro.

Foto: dpa

Jim Carrey, dpa

Quelle: SZ

8 / 15

8. Jim Carrey

Zu Hollywoods lustigster Garde zählt ohne Frage der Komiker Jim Carrey. Doch der Schauspieler wurde nicht nur mit Komödien ein reicher Mann. In den vergangenen zwölf Monaten hat Carrey unter anderem durch den Film "Der Ja-Sager" prächtig verdient - und zwar 20,2 Millionen Euro.

Foto: dpa

Tom Cruise, AP

Quelle: SZ

9 / 15

7. Tom Cruise

Sein Engagement für die umstrittene Scientology-Sekte sorgte in Deutschland für viel Gerede - ebenso sein Film "Walküre", in dem Tom Cruise den Hitler-Attentäter Stauffenberg spielt. Seit Juni 2008 hat der Schauspieler 21,6 Millionen Euro eingenommen.

Foto: AP

Tom Hanks, AP

Quelle: SZ

10 / 15

6. Tom Hanks

Zu den Topverdienern Hollywoods zählt auch Tom Hanks. Sein Vermögen vermehrte sich in den vergangenen zwölf Monaten um 25,2 Millionen Euro. Einen Großteil davon dürfte durch die Hauptrolle in der Dan-Brown-Verfilmung "Illuminati" hereingekommen sein.

Foto: AP

Nicolas Cage, ddp

Quelle: SZ

11 / 15

5. Nicolas Cage

Über zu wenig Arbeit kann sich Nicolas Cage (zuletzt in "Bangkok Dangerous") nicht beklagen. In den nächsten zwei Jahren werden sechs Filme herauskommen, in denen der Hollywood-Star mitspielt. Seit Juni 2008 verdiente Cage 28,8 Millionen Euro.

Foto: ddp

Eddie Murphy, AFP

Quelle: SZ

12 / 15

4. Eddie Murphy

Der Beverly Hills Cop kehrt zurück. Im kommenden Jahr wird Eddie Murphy im vierten Teil der Filmreihe wieder als Detective Axel Foley auf Verbrecherjagd gehen. Doch auch ohne die Einnahmen aus der Kult-Saga kann Murphy (zuletzt in "Mensch, Dave!" zu sehen) gut leben. In den vergangenen zwölf Monaten verdiente der Schauspieler 28,8 Millionen Euro.

Foto: AFP

Will Smith, AP

Quelle: SZ

13 / 15

3. Will Smith

Was Will Smith anfasst, wird zu Gold. Selbst der Film "Sieben Leben" wurde durch den Star ein Erfolg - der sich auch für den Schauspieler selbst auszahlte. 32,4 Millionen Euro verdiente Smith seit Juni 2008.

Foto: AP

Adam Sandler, AP

Quelle: SZ

14 / 15

2. Adam Sandler

Wie viele seiner Hollywood-Kollegen legte auch Adam Sandler den Grundstein für seine Karriere in der TV-Show "Saturday Night Live". Mit "Bedtime Stories", seiner ersten Arbeit für den Disney-Konzern, gelang Sandler auch jüngst wieder ein Kassenschlager. In den vergangenen zwölf Monaten nahm der Schauspieler 39,6 Millionen Euro ein.

Foto: AP

Harrison Ford, Getty

Quelle: SZ

15 / 15

1. Harrison Ford

Das Comeback des Jahres war die Rückkehr von Harrison Ford als "Indiana Jones". Der vierte Teil der Abenteuer-Saga war ein Kassenschlager. Und Ford hat noch nicht genug. In einem Interview deutete er an, möglicherweise auch noch bei einem fünften Teil mitspielen zu wollen. Seine Rückkehr als Indiana Jones wirkte sich auch positiv auf die finanzielle Situation des Schauspielers aus. Seit Juni 2008 verdiente Harrison Ford 46,9 Millionen Euro.

Foto: Getty (sueddeutsche.de/tob/hgn/bgr)

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB