Robo-AdvisorsWie Geldanlage-Roboter das Vermögen verteilen - eine Übersicht

Scalable Capital, Visualvest und Quirion unterscheiden sich vor allem bei der Aktienquote.

Scalable Capital

Scalable verteilt das Geld des Test-Anlegers zu 48 Prozent auf Aktien, zu 23 Prozent auf Staatsanleihen, zu zwölf Prozent auf Unternehmensanleihen und zu sechs Prozent auf besicherte Anleihen. Hinzu kommen Immobilien (sechs Prozent), Rohstoffe (drei Prozent) und auch Tagesgeld (0,6 Prozent). Abgebildet wird diese Verteilung über 15 ETFs. Die größten davon sind:

- Der ETF auf den Index MSCI Emerging Markets (Aktien Schwellenländer) des Index-Anbieter Xtrackers mit einem Anteil von 11,2 Prozent

- Der Dax-ETF von i-Shares (9,7 Prozent)

- Core MSCI Pacific ex Japan (Aktien Asien) von iShares mit 8,8 Prozent

- JP Morgan Emerging Markets Bond (Staatsanleihen Schwellenländer) von iShares mit 8,2 Prozent

- Core Euro Corporate Bond (Unternehmensanleihen Europa) von iShares mit 7,6 Prozent.

Die Jahresgebühr beträgt 0,75 Prozent, hinzu kommen 0,25 Prozent für die verwendeten ETFs.

19. Februar 2018, 19:092018-02-19 19:09:50 © SZ.de/hf/hgn