"Nobelpreis" der Architektur vergeben Pritzker-Preis für Jean Nouvel

Der französische Stararchitekt Nouvel wurde mit dem Pritzker-Preis für Architektur ausgezeichnet. Der seit 1979 verliehene Preis ist die prestigeträchtigste Architektur-Auszeichnung.

Jean Nouvel ist mit dem Pritzker-Preis 2008 für Architektur ausgezeichnet worden. Das teilte die Jury am Sonntag in Los Angeles mit. Der mit 100.000 Dollar (rund 63.000 Euro) dotierte Preis wird dem 62-jährigen Nouvel Anfang Juni offiziell während einer Feierstunde in Washington verliehen. Der seit 1979 von der Hyatt-Stiftung verliehene Pritzker-Preis ist die prestigeträchtigste Architektur-Auszeichnung.

Die Jury ehrte Nouvel für sein couragiertes Verfolgen neuer Ideen und seine Infragestellung akzeptierter Normen.

(Foto: Foto: AFP)

Die Jury unter Thomas Pritzker, Präsident der Hyatt-Stiftung, ehrte Nouvel für sein "couragiertes Verfolgen neuer Ideen und seine Infragestellung akzeptierter Normen" in der Baukunst. Weiterhin wurden in der Laudatio der Jury Nouvels "unermüdlicher Unternehmungsgeist und seine Fantasie" honoriert.

Nouvels Liste an berühmten Bauwerken ist lang. So gehört beispielsweise das filigrane "Institut der Arabischen Welt" (1987) in Paris, das für seine außergewöhnliche Fassade berühmt ist, zu seinen Werken. Weiterhin ist der französische Architekt für das Museum für zeitgenössische Kunst "Fondation Cartier" (1994) in Paris verantwortlich.

Courage und Risiko

Das Selbstbewusstsein Nouvels spiegelt sich im "Torre Agbar" in Barcelona wider. Der 2006 erbaute Turm erinnert in seiner phallischen Höhe an die Londoner "Gurke" von Norman Foster und erweist zugleich dem katalanischen Sonderling Antoni Gaudi Reverenz. Außerdem gehören das radikal modernisierte Opernhaus in Lyon (1993) und die Galeries Lafayette (1996) an der Berliner Friedrichstraße zu Nouvels Portfolio.

Seinen Durchbruch feierte Jean Nouvel mit den 144 Sozialwohnungen in Nîmes. Mit der Unterstützung von François Mitterand setzte er durch, dass jedem Mieter der beiden Wohnschiffe 30 bis 50 Prozent mehr Wohnfläche geboten wurde als die Behörden erlaubten.

Jean Nouvel wurde im Jahr 1945 in Fumel im Südwesten Frankreichs geboren. Eigentlich wollte er Künstler werden, aber seine Eltern - beide Lehrer - wünschten sich ein solideres Leben für ihn und man fand den Kompromiss in der Architektur.

Nouvel, der längst zu den bekanntesten Architekten Europas gehört, sagte vor kurzem über eines seiner Gebäude: "Der Wind, die Farbe des Himmels, die Bäume ringsherum - das Gebäude wurde nicht erbaut, um das schönste zu sein, sondern um die Umgebung zu verschönern. Es ist ein Dialog."

Eigentlicher Berufswunsch: Künstler

Jean Nouvel wurde im Jahr 1945 in Fumel im Südwesten Frankreichs geboren. Eigentlich wollte er Künstler werden, aber seine Eltern - beide Lehrer - wünschten sich ein solideres Leben für ihn und man fand den Kompromiss in der Architektur.

Nouvel, der längst zu den bekanntesten Architekten Europas gehört, sagte vor kurzem über eines seiner Gebäude: "Der Wind, die Farbe des Himmels, die Bäume ringsherum - das Gebäude wurde nicht erbaut, um das schönste zu sein, sondern um die Umgebung zu verschönern. Es ist ein Dialog."

Die Meisterwerke Jean Nouvels

mehr...