bedeckt München

Neuwagen-Versicherungen:Tipps

Worauf Sie beim Abschluss einer Neuwagen-Versicherung achten müssen - die Finanztest- Tipps klären auf.

Wechsel Wenn Sie Ihren alten Wagen abschaffen und den neuen woanders als bisher versichern, gilt das als Kündigung des alten Vertrags.

Rückzahlung Informieren Sie Ihren ehemaligen Versicherer über den Wechsel. Dann bekommen Sie den zu viel gezahlten Beitrag zurück.

Vollkasko Schließen Sie für Ihren Neuwagen eine Vollkaskoversicherung ab. Anders als die Teilkasko deckt sie auch selbst verursachte Schäden ab.

Selbstbeteiligung Wählen Sie eine Selbstbeteiligung im Schadensfall von 300 Euro in der Vollkasko und 150 Euro in der Teilkasko. Das spart Beitrag. Viel höher sollte sie nicht sein, sonst zahlen Sie zu viele Schäden selbst.

Neuwertentschädigung Fragen Sie Ihren Versicherer ob, wie lang und unter welchen Bedingungen er in der Vollkasko den Neuwert erstattet. Je länger und umfassender, desto besser.

Rückstufung im Schadensfall Informieren Sie sich, wie viele Schadensfreiheitsklassen Sie im Fall eines verschuldeten Unfalls zurückgestuft würden. Das unterscheidet sich von Versicherer zu Versicherer. Einige bieten bei hoher Schadensfreiheitsklasse auch einen sogenannten Rabattretter. Dann bleibt Ihre Prämie nach einem Unfall unverändert.

Abwrackprämie Wenn Sie die Abwrackprämie beim Bundesamt für Wirtschaft (www.bafa.de) beantragt haben, müssen Sie Ihren Neu- oder Jahreswagen innerhalb von sechs Monaten zulassen. Das alte Auto muss aber bei der Verschrottung noch auf Sie angemeldet sein, sonst verfällt Ihr Anspruch auf die Abwrackprämie.