bedeckt München 24°

München:Der Immobilienmarkt bricht ein

Beim Gutachterausschuss werden alle Immobilienverkäufe gemeldet. Seine Bilanz für 2004: Gewerbe- und Büroflächen sind nicht an den Mann zu bringen. Auch Eigentumswohnungen haben sich spürbar schlechter verkauft.

Kommunalreferentin Gabriele Friderich stellte den Jahresbericht 2004 des städtischen Gutachterausschusses vor. Diesem unabhängigen Gremium, dem vor allem Sachverständige angehören, werden alle Immobilienverkäufe gemeldet. Der Bericht gilt als umfassendste und genaueste Marktanalyse.

Im vergangenen Jahr wurden 48 Prozent weniger Gewerbegrundstücke verkauft als 2003. Der Geldumsatz in diesem Segment ging um 14 Prozent zurück, Büroflächen in Randlagen verzeichneten sogar ein Minus von 62 Prozent. "Hier schlägt die Konjunktur voll zu", sagt Friderich. "Der Büromarkt liegt darnieder."

Ausnahme sind die hochwertigen City-Lagen mit einer Steigerung um 39 Prozent. "Diese Gebiete gehen immer noch." Das größte Geschäft, so Xaver Simmel vom Gutachterausschuss, sei im vergangenen Jahr der Verkauf des Areals des Süddeutschen Verlages für rund 105 Millionen Euro gewesen.