bedeckt München 26°

Mobilfunktarife:Mit dem richtigen Handyvertrag bis zu 1000 Euro sparen

Spain Wireless Show

In vielen Online-Shops und Portalen soll künftig die Handynummer genügen, um sich zu identifizieren

(Foto: Emilio Morenatti/AP)

Fast jeder dritte Mobilfunkvertrag ist älter als drei Jahre, sieben Prozent sogar älter als ein Jahrzehnt. Oft würde sich ein Wechsel lohnen.

Als vor zehn Jahren das iPhone auf den Markt kam, kostete ein günstiger Mobilfunktarif für Vielnutzer noch etwa 90 Euro im Monat. Dafür bekam man dann ein Datenvolumen von 500 Megabyte (MB) im Monat und eine Telefon-Flatrate in alle Netze. Genau diese Leistung ist heute schon für 6,50 Euro zu haben, also für etwa 1000 Euro weniger im Jahr. Trotzdem haben sieben Prozent der Deutschen ihren Vertrag seit einem Jahrzehnt nicht gewechselt, wie eine Umfrage von Finanztip zeigt. Dabei lässt sich mit einem Vertragswechsel viel Geld sparen.

Ein Drittel ist länger als drei Jahre im Vertrag

Etwa die Hälfte der Deutschen hat das in den vergangenen zwei Jahren getan. Knapp ein Drittel (29 Prozent) besitzt allerdings einen Vertrag, der älter ist als drei Jahre. Damals kostete die günstigste Allnet-Flat mit 500 MB Datenvolumen noch knapp 17 Euro - zweieinhalb mal mehr als die heutigen 6,50 Euro. Und selbst wenn Kunden auf ein Datenvolumen von 1,5 Gigabyte aufstocken, was heute für Vielnutzer angemessen ist, kommen sie noch immer mit 10 Euro aus.

Es lohnt sich also, den eigenen Handytarif regelmäßig mit neuen Verträgen zu vergleichen. Von sich aus wird der Mobilfunkanbieter dem Kunden nie wohl einen günstigeren Preis anbieten, auch wenn er ihn längst im Programm hat. Allerdings ist die Preisspanne zwischen den verschiedenen Anbietern und Tarifen noch immer sehr groß. Welcher Vertrag der richtige ist, hängt von den persönlichen Surf- und Telefongewohnheiten ab.

Allnet-Flat rechnet sich schnell

Eine Allnet-Flat zum Pauschalpreis von zehn Euro lohnt sich schon für Kunden, die mehr als drei Stunden im Monat mit dem Handy telefonieren. Wer auf die bessere Gesprächsqualität im hochwertigen D-Netz Wert legt, muss allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen und mit etwa 25 Euro monatlich rechnen. Für Gelegenheitsnutzer sind variable Tarife ohne Grundgebühr oder Prepaid-Karten die beste Lösung. Bei der Suche nach einem maßgeschneiderten Tarif können Vergleichsrechner im Internet helfen.

Aus dem Finanztip-Newsletter

zum Newsletter | Finanztip.de

  • Finanztip

    Der Text stammt aus dem aktuellen Newsletter von Finanztip. Er erscheint hier leicht angepasst in einer Kooperation. Finanztip ist gemeinnützig und hilft Verbrauchern bei den täglichen Finanzentscheidungen.

© Finanztip.de/vit

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite