bedeckt München

Maklerprovision:Immobilien: Wird es für Käufer günstiger?

Happy couple standing arm in arm in the garden looking at their house model released Symbolfoto prop

Traumhaus gefunden, aber ist es bezahlbar? Die neue Regelung zu Maklergebühren soll wenigstens die Kaufnebenkosten etwas senken.

(Foto: imago stock&people/imago/Westend61)

Von 23. Dezember an gilt: Wer eine Immobilie kauft, muss nur noch höchstens die Hälfte der Maklerprovision zahlen. Die neue Regelung hat aber ihre Tücken. Was Käufer wissen müssen.

Von Berrit Gräber und Andreas Remien

Nach langer Suche sind Christine und Stefan Müller (Namen von der Redaktion geändert) endlich fündig geworden: Eine ältere Doppelhaushälfte könnte schon bald ihr neues Zuhause werden. Der Verkäufer hat einen Makler eingeschaltet und drängt auf Abschluss. Doch das junge Paar ist hin- und hergerissen. Denn von 23. Dezember an gilt ein neues Gesetz zur Verteilung der Maklerprovision. Dann müssen Käufer nur noch höchstens die Hälfte der Courtage bezahlen. Für die Müllers geht es um mehr als 30 000 Euro, die sie mit einem Hinauszögern des Maklervertrags sparen könnten. Doch das wäre riskant, denn die Schar der Mitbewerber ist groß. "Jetzt noch auf Zeit zu spielen, wenn es um ein bezahlbares Wunschobjekt in attraktiver Lage geht, ist nicht ratsam", sagt Holger Freitag, Vertrauensanwalt des Verbands Privater Bauherren (VPB) in Berlin. Aber was bringt das neue Gesetz, und wird es Immobilienkäufer tatsächlich wie geplant entlasten? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Nicht kleckern klotzen Mario Basler Bayern nimmt auf den vorzeitigen Titelgewinn vor den Objek
Fußballer und ihre Vorbildrolle
Helden wie wir
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Schadstofffilter und Luftbefeuchter: Pflanzen verändern das Raumklima
Wohnen
Meine Mitbewohner, die Mikroben
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Zur SZ-Startseite