Lotto in den USA Finanzmanager knacken Rekordjackpot

Und die Gewinner sind ... drei Finanzmanager! Eine Trio, das ohnehin schon jede Menge Geld auf dem Konto hat, kauft für einen Dollar ein Lotto-Los und gewinnt die Rekordsumme von 254 Millionen Dollar. Doch immerhin sollen auch andere davon profitieren.

Von Anja Perkuhn

Es ist eigentlich eine fabelhafte Geschichte vom großen Glück, das aus einer Kleinigkeit entsteht: Drei Männer investieren an einer Tankstelle im US-Bundesstaat Connecticut einen Dollar in ein Lotterielos - und gewinnen den Jackpot mit der Rekordsumme von 254,2 Millionen Dollar. Der winzige Makel am Märchen: Die drei sind wohlverdienende Finanzmanager.

Gruppenbild mit Geld: Die Finanzmanager Tim Davidson (2. v. l.), Greg Skidmore (Mitte) und Brandon Lacoff (2. v. r.) mit ihrem Lotto-Scheck über 254,2 Millionen Dollar - umgerechnet 190 Millionen Euro.

(Foto: AP)

Timothy C. Davidson ist Senior Portfolio Manager der US-amerikanischen Investmentfirma Belpointe Asset Management, die der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC zufolge Vermögenswerte in Höhe von 82 Millionen Dollar überwacht. Brandon E. Lacoff ist deren Mitbegründer und Gregory H. Skidmore Firmenpräsident, Chief Investment Officer und ehemaliges Mitglied der US-Segelnationalmannschaft.

Davidson war es, der Anfang November an einer Tankstelle in Greenwichs Nachbarort Stamford ein einziges Lotterielos der Powerball Lottery kaufte. Dabei kreuzte er die Gewinnzahlen 12, 14, 34, 39 und 46 sowie die Powerball-Zahl 36 nicht selbst an, sondern überließ alles dem Zufall und nutzte die "pick six"-Option, bei der der Lotterie-Computer sechs beliebige Zahlen auswählt.

Dass sie mit diesen Zufallszahlen den Jackpot geknackt haben, erfuhren die drei Männer am nächsten Tag - mit einer Schrecksekunde, weil ein lokaler Radiosender beim Verlesen der Zahlen eine falsche Ziffer vermeldete. Inzwischen haben sie den überdimensionalen Scheck mit dem Aufdruck "254.200.000 Dollar" entgegengenommen. Noch nie gab es in Connecticut einen größeren Jackpot, in der Geschichte von Powerball ist es immerhin die zwölfthöchste Summe.

Der reale Gewinn ist allerdings etwas geringer. Die Manager lehnten laut New York Times eine Ratenzahlung ab und lassen sich stattdessen eine Pauschale von 151,7 Millionen Dollar auszahlen. Außerdem fallen noch etwa 48 Millionen Dollar an Steuern an. Das Trio hat flugs den Putnam Avenue Family Trust gegründet, um das Geld zu verwalten.

"Es gewinnen ganz gewöhnliche Menschen"

Das Trio will sich nicht äußern. Der Anwalt, der ihren Trust verwaltet, teilte mit, dass die drei "eine beträchtliche Summe" an Wohltätigkeitsorganisationen in Connecticut spenden wollen. Wie sie den Gewinn genau aufteilen wollen, vermeldete er nicht, sie seien aber "sehr aufgeregt".

Anne Noble, Connecticuts Lotterie-Chefin, nutzte den Rekordgewinn zu einem freimütigen Statement: "Im Lotto dreht sich alles um das Träumen und das ist in allen demographischen Schichten und bei allen Menschen so." Jeden Tag würden Menschen im Lotto gewinnen, betonte sie, "ganz gewöhnliche Menschen" - darunter eben auch solche wie Davidson, Lacoff und Skidmore.

Ein winzigkleines echtes Happy End könnte es aber noch geben: Powerball zufolge wird die Tankstelle, die das Gewinnlos verkauft hat, eine Belohnung von 100.000 Dollar erhalten.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels war von "Investmentbankern" die Rede - tatsächlich handelt es sich um Finanzmanager einer Investmentgesellschaft.