IWF: Nachfolger von Strauss-KahnDas Kandidaten-Karussell

Dominique Strauss-Kahn ist als IWF-Chef zurückgetreten - jetzt wird offen über einen Nachfolger spekuliert. Zum ersten Mal könnte ein Vertreter der Schwellenländer zum Zug kommen - oder eine Frau. In Bildern.

Dominique Strauss-Kahn ist als Chef des Internationalen Währungsfonds zurückgetretennach dem Vorwurf einer versuchten Vergewaltigung. Der Kreis der möglichen Nachfolger ist groß. Denn nachdem die IWF-Spitze bislang traditionell mit einem Europäer besetzt wurde, pochen nun die Schwellenländer auf mehr Einfluss.

Auf der Seite eines britischen Buchmachers werden die Kandidaten gehandelt. Das Wettbüro sieht aktuell die französische Finanzministerin Christine Lagarde vorne, gefolgt vom Türken Kemal Dervis.

Aus Deutschland kommen dagegen Stimmen, die einen Deutschen auf dem Posten sehen wollen.

Bild: REUTERS 16. Mai 2011, 14:222011-05-16 14:22:25 © sueddeutsche.de/bbr/pak