bedeckt München

Trotz Finanzkrise:Immer mehr Millionäre in Deutschland

Wer hat, dem wird gegeben: Millionäre und Superreiche sind die Gewinner der golablen Finanzkrise. Während die Weltwirtschaft unter einem Schuldenberg ächzt, kann die Krise den Wohlhabenden kaum etwas anhaben. In Deutschland stieg die Anzahl der Millionäre besonders stark. Nur zwei Länder stehen im Reichen-Ranking noch vor der Bundesrepublik.

7 Bilder

Empire State Building, New York

Quelle: dpa/Doug Kanter

1 / 7

Trotz Finanzkrise:Liste der Reichen - World Wealth Report 2012

Wer hat, dem wird gegeben: Millionäre und Superreiche sind die Gewinner der globalen Finanzkrise. Während die Weltwirtschaft unter einem Schuldenberg ächzt, kann die Krise den Wohlhabenden kaum etwas anhaben. In Deutschland stieg die Anzahl der Millionäre besonders stark. Nur zwei Länder stehen im Reichen-Ranking noch vor der Bundesrepublik.

Elf Millionen Menschen verfügen weltweit über ein Vermögen, das sich auf mehr als eine Million Dollar beläuft. So steht es im "World Wealth Report 2012" der größten europäischen Unternehmensberatung. Wertvolle Objekte, Verbrauchsgegenstände und selbst genutzte Immobilien übrigens noch nicht eingerechnet. Dabei zeigt der 16. Jahresbericht von Capgemini drei Entwicklungen.

Lobby des Luxushotels Vier Jahreszeiten in München, 2007

Quelle: lok

2 / 7

Erstens gab es weltweit noch nie so viele Millionäre. Zweitens wächst die Anzahl der Millionäre in Asien rasant an. Und drittens ist das Gesamtvermögen der Millionäre durch die weltweite Finanzkrise kaum geschrumpft. Besaßen die Reichsten im Jahr 2010 insgesamt noch 42,7 Billionen Dollar, so sind es 2011 immer noch 42 Billionen.

-

Quelle: AFP

3 / 7

Der Trend ist klar: In Asien leben immer mehr Millionäre. Gab es 2008 in der Region 2,4 Millionen Reiche, waren es 2011 bereits 3,4 Millionen, genauso viele wie in den USA. Auf die einzelnen asiatischen Länder verteilt liegt die Pazifikregion aber immer noch hinter den USA.

A woman pushes a baby stroller carrying her daughter past a poster advertising a Dior handbag outside a shopping mall in Nanjing, Jiangsu province

Quelle: REUTERS

4 / 7

Auch in China wächst der Reichtum Einzelner: Ihre Anzahl stieg um über fünf Prozent auf 562.000 Menschen. Damit steht das Land im Ranking an vierter Stelle.

The 'Tribute in Lights' is illuminated over the skyline of Lower Manhattan in New York

Quelle: REUTERS

5 / 7

Dort ist nicht nur die Zahl der Reichen am Höchsten, sondern auch der Gesamtwert ihres Kapitals. Knapp drei Millionen Wohlhabende leben in den USA. Ihre Anzahl ist zwischen 2010 und 2011 nur um 1,2 Prozent gesunken. 2011 besaßen die amerikanischen Millionäre insgesamt ein Vermögen von 11,4 Billonen Dollar, die asiatischen Millionäre verfügten im selben Jahr über 10,7 Billionen Dollar.

Japan Cites Europe Crisis As Risk To Its Rebound in Report

Quelle: Bloomberg

6 / 7

An zweiter Stelle im Weltranking steht Japan mit über 1,8 Millionen Reichen im Jahr 2011. Trotz unglaublicher Staatsverschuldung und überalterter Gesellschaft steigerte sich der Wert um fast fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Frankfurter Skyline unter Wolken

Quelle: dpa

7 / 7

Die Euro-Krise kann zumindest den Reichen auch hierzulande kaum etwas anhaben. Deutschland belegt bei den Ländern, in denen die meisten Millionäre leben, den dritten Platz. Und die Tendenz ist dabei sogar steigend: Die Zahl der Millionäre ist 2011 um rund drei Prozent gestiegen, von 923.900 auf 951.200. Im Jahr 2010 lag der Zuwachs gar bei 7,2 Prozent.

Die drei Top-Länder mit den meisten Reichen - USA, Japan und Deutschland  - vereinen übrigens mehr als 53 Prozent aller Millionäre weltweit.

© Süddeutsche.de/sana/rela
Zur SZ-Startseite