Schwarze Gewinne

Ob Öl als die Spekulationsblase unseres Jahrzehnts in die Finanzgeschichte eingehen wird - oder vielleicht doch der chinesische Aktienmarkt? Dieser Wettstreit ist noch nicht entschieden. Allerdings lässt sich das eine Lieblingsthema der Anleger auch schwer vom anderen lösen. Öl gilt gemeinhin als Schmiermittel der Weltwirtschaft, und die brummte in den vergangenen Jahren besonders stark dank Chinas Aufstieg zur Wirtschaftssupermacht. Wehe, wenn Chinesen und Inder auch nur halb so viel Öl pro Kopf verbrauchen wollen wie die westlichen Industrienationen, unken Rohstoffexperten und weisen darauf hin, dass die Förderkosten steigen und Öl endlich ist. Zwar hat die derzeitige Abkühlung der Weltwirtschaft die Ölpreis-Bonanza erst mal ausgebremst. Ob sie aber schon zu Ende ist, weiß niemand.

Grafik: SZ

12. August 2008, 18:572008-08-12 18:57:00 ©