Der russische Staatschef Dmitrij Medwedjew (rechts) schart beim Blick ins Wall Street Journal seine Berater und Minister um sich. Von rechts: Sergei Prichodko (Außenpolitikberater), Alexei Kudrin (Finanzminister) und Arkadi Dworkowitsch (Wirtschaftsberater).

Medwedjew will eine günstige Atmosphäre für die Entwicklung der kleinen und der mittelständischen Unternehmen fördern. Ein ungehinderter Zugang der Firmen zu den internationalen Kapitalmärkten sei eine zentrale Aufgabe.

Bild: AP 11. November 2010, 17:282010-11-11 17:28:22 © sueddeutsche.de/kst/mel