Fusionspläne BayernLB und LBBW in Gesprächen

Die Landesbank Baden-Württemberg verhandelt offenbar mit der BayernLB eine Fusion zu einer SüdLB. Bayerns Regierung hat wohl ihren Widerstand aufgegeben.

Die Bayerische Landesbank (BayernLB) und die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) loten die Chancen für eine Fusion aus. Nach Informationen der SZ wird schon seit längerem in vertraulichen Gesprächen zwischen den beiden Finanzinstituten und deren Eigentümern geprüft, unter welchen Umständen und zu welchen Bedingungen ein Zusammenschluss zu einer SüdLB erfolgen könne. Die beiden Banken gehören den jeweiligen Ländern und den Sparkassen.

Zwischen der BayernLB und der LBBW finden offenbar schon des längeren vertrauliche Gespräche statt.

(Foto: Foto: dpa)

Die Sparkassen favorisieren eine Fusion. Bayerns Regierung hat ihren Widerstand wohl aufgegeben. War die Landesregierung bisher strikt dagegen, besteht nach den hohen Verlusten der CSU bei der Landtagswahl nun die Hoffnung, dass durch den zukünftigen Koalitionspartner Bewegung in die Debatte kommt.

Vor einem Jahr war ein Zusammenschluss am Veto der damaligen CSU-Regierung gescheitert. Eine rasche Fusion gilt wegen der Finanzkrise aber als unwahrscheinlich. Die BayernLB prüft alternativ auch den Einstieg von privaten Investoren. Vor Jahresende ist nicht mit Entscheidungen zu rechnen.