Finanztest: Krankenversicherung Tipps

Im Einbettzimmer dösen oder im Wartezimmer schmoren? Privaten und gesetzlichen Krankenversicherungen werden große Untersichede nachgesagt. "Finanztest" zeigt, womit Verischerte rechnen können.

Wahl. Wechseln Sie nur dann zur privaten Krankenversicherung, wenn Sie den Beitrag dauerhaft schultern können. Beamte liegen mit der Privaten meistens richtig. Sonst lohnt sie sich fast nur für gutverdienende, junge Männer, die später keine Familie wollen.

Beiträge. Selbst der Beitrag für gute Tarife dürfte sich vom Eintritt mit Mitte 30 bis zur Rente mindestens verdreifachen. Legen Sie Monat für Monat etwas beiseite, um die Beiträge im Rentenalter stemmen zu können.

Tarif. Sind Sie bereits länger Kunde eines privaten Versicherers, rechnet sich der Wechsel zu einem anderen Anbieter fast nie. Wechseln Sie stattdessen bei Ihrem Versicherer in einen günstigeren Tarif, wenn der Beitrag zu hoch ist. Vorsicht vor Tarifen mit hohem Selbstbehalt. Rechnen Sie damit, dass Sie den Selbstbehalt irgendwann voll zahlen müssen.

Analyse. Auf Wunsch ermittelt die Stiftung Warentest nach Ihren Vorgaben passende Tarife für Sie. Die Analyse kostet 18 Euro. Zum Teilnahmekupon.