bedeckt München
vgwortpixel

Finanzen und Heiraten:Nicht nur die Liebe zählt

Hochzeit

Neben der Romantik sollten bei der Hochzeitsplanung auch die Finanzen im Blick sein.

(Foto: dpa)

Weißes Kleid und Party oder Steuern, Mietverträge und Versicherungen? Wer sich bei der Hochzeitsplanung auch gleich ganz unromantisch um die gemeinsamen Finanzen für den Alltag danach kümmert, ist später besser dran. Was Paare beachten müssen.

Von wegen Luft und Liebe: Für die meisten Brautleute muss es eine Traumhochzeit sein, wenn sie sich das Jawort geben. Am liebsten mit weißem Kleid, Kirche und Riesenparty. Andere planen die romantische Strandhochzeit, weit weg in Florida oder Mexiko. Ganz gleich, wie der Rahmen fürs Jawort ausfällt, jedes der auch in 2014 voraussichtlich über 360 000 Brautpaare braucht für seine Traumhochzeit vor allem eins: ordentlich viel Geld.

Planungen für den Alltag danach werden dagegen gern vergessen, vertagt, verschoben. "Das ist nicht schlau", warnt Bianca Boss vom Bund der Versicherten (BdV). Wer den Bund fürs Leben schließt, sollte auch für den Neubeginn zu zweit bestens gerüstet sein. Für sperrige Themen wie Finanzen, Steuern oder Versicherungen gehören die Weichen rechtzeitig gestellt. Das ist zwar nicht romantisch, aber wichtig.