bedeckt München
vgwortpixel

Finanzen kompakt:Brüderle keilt gegen China

Wirtschaftsminister Brüderle fordert, dass China seine Landeswährung deutlicher aufwerten solle. Außerdem: USA und EU streiten über Geldpolitik. Das Wichtigste in Kürze.

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) hat China zu einer Aufwertung seiner Währung aufgefordert. Zwar sei der Yuan in den vergangen zwei Jahren bereits um 16 Prozent aufgewertet worden, sagte er. "Aber da ist ein Stück mehr erforderlich."

Bitte nachlegen: Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) fordert China auf, den Yuan noch stärker aufzuwerten.

Bitte nachlegen: Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) fordert China auf, den Yuan noch stärker aufzuwerten.

(Foto: dpa)

Brüderle bekräftigte auch seine Konjunkturprognose, die am 21. Oktober vorgestellt werden soll. "Mindestens eine zwei mit einer hohen Zahl hinter dem Komma", werde die neue Prognose der Regierung für 2010 lauten.

Über die Unterstützung für europäische Länder sagte Brüderle , Deutschland gebe Hilfe, aber dies könne kein "Dauertransfer für unterlassende Strukturreformen" werden.