Frankreich

Eigentlich kein Grund für ein opulentes Feuerwerk: Die Franzosen sollen von 2018 an erst mit 62 Jahren in Rente gehen können. Zugleich werden die Steuern für Spitzenverdiener und auf Kapitaleinkünfte angehoben. Zudem sollen zwischen 2011 und 2013 alle Staatsausgaben eingefroren werden und die Kosten im Staatsapparat um zehn Prozent schrumpfen.

Bild: ag.ap 22. Juni 2010, 09:412010-06-22 09:41:54 © sueddeutsche.de/Reuters/stl/mel/cmat