Ein- und AuskommenHuch, wo ist mein Geld hin?

Eben war noch Geld im Portemonnaie - und jetzt ist es weg. Knapp 3000 Euro netto stehen einem Durchschnittshaushalt pro Monat zur Verfügung. Doch wie gibt er das verdiente Geld genau aus? Ein Überblick in Bildern.

2965 Euro netto stehen einem deutschen Haushalt im Durchschnitt zur Verfügung. Das hat das Statistische Bundesamt in seiner Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2008 festgestellt, die jetzt veröffentlicht wurde. Alle fünf Jahre schaut die Behörde den Deutschen ins Portemonnaie und aufs Konto, rund 60.000 Haushalte halten dafür ein Vierteljahr lang Ausgaben und Einnahmen in einem Haushaltsbuch akribisch fest.

Ein Ergebnis der Erhebung: Die Schere zwischen West (3056 Euro) und Ost (2292 Euro) ist größer als noch bei der vergangenen Erhebung. Doch die Statistiker wollten nicht nur herausfinden, wie viel Geld durchschnittlich zur Verfügung steht - sondern auch, wofür die Verbraucher das Geld ausgeben. Abzüglich der Zahlungen für Versicherungsbeiträge, freiwillige Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung und Spareinlagen bleiben für den Konsum im Durchschnitt 2245 Euro. Und für was - bitteschön - geht diese Summe drauf? Ein Überblick.

Bild: dpa-tmn 8. Dezember 2010, 14:572010-12-08 14:57:53 © sueddeutsche.de/aum/mel