Börseneinbruch befürchtetHässlicher September

Wer dachte, es könne für Anleger nicht schlimmer kommen als im August, der wird womöglich sehr bald eines Besseren belehrt: Der September könnte noch desaströser ausfallen. Fünf Gründe, wieso den Anlegern weltweit ein heißer Herbst droht.

Die Aussichten für diesen Herbst sind nicht nur für die Frankfurter Bankenlandschaft ungemütlich: Der August war ein schlimmer Monat für die Anleger. Doch womöglich wird der September noch weit desaströser.

Fünf Gründe, wieso den Anlegern ein heißer Herbst droht.

Schwieriger Monat

Der September gilt seit jeher als Verlustmonat an der Börse: Eine Statistik der Landesbank Berlin zeigt, dass der Dax im September im Schnitt immer deutlich zurückgegangen ist. Rund 1,9 Prozent verlor der Dax im September im Zeitraum von 1965 bis 2011. Der Dow Jones büßte im gleichen Zeitraum durchschnittlich 0,8 Prozent ein.

Bild: dpa 7. September 2011, 16:502011-09-07 16:50:17 © sueddeutsche.de/kahe/gba