Bildstrecke:Sydney

Die Stadt, in der alle wohnen wollen.

14 Bilder

sydney finger wharf

Quelle: SZ

1 / 14

Der Hafen von Sydney ist schuld. Seine Uferlinie ist 240 Kilometer lang und deshalb haben viele der 4,3 Millionen Einwohner einen Blick aufs Wasser. Manche haben sogar den perfekten Dreiklang aus Hafen, Oper und Harbour-Bridge.

Im Vordergrund streckt sich die Finger Wharf ins Wasser. Der Schauspieler Russell Crowe wohnt darin und hat für sein Penthouse im hinteren Teil 8,75 Millionen Dollar gezahlt. Das Hafengebäude im Stadtteil Wooloomooloo nahe des Botanischen Gartens ist historisch. Früher legten Kreuzfahrtschiffe und Tanker an, heute wird darin erstklassig gewohnt und gegessen. Einige der besten Restaurants von Sydney liegen im Erdgeschoss.

sydney kitty hawk

Quelle: SZ

2 / 14

Hoher Besuch am Anleger der australischen Marine: So haben manche Sydneysider den amerikanische Flugzeugträger Kitty Hawk mit 5300 Mann und 75 Jets direkt vor der Wohnung liegen.

sydney hafen nacht

Quelle: SZ

3 / 14

Auch in der Nacht kann man den Blick nicht lassen: Im Vordergrund hat die Royal Australian Navy ihr Segelboot ins beste Licht gerückt, im Hintergrund läuft ein Kreuzfahrtschiff aus.

sydney hafen wasser

Quelle: SZ

4 / 14

Entlang des Hafens sind viele Apartment-Häuser nahe am Wasser gebaut. Auch wenn Oper oder Harbour-Brigde nicht mehr in Sicht sind, macht dieser Ausblick trotzdem süchtig.

sydney wohnen am wasser

Quelle: SZ

5 / 14

Wohnen am Wasser: Dichter geht es fast nicht.

sydney harbour bridge

Quelle: SZ

6 / 14

Und dann, ganz plötzlich, ist die Harbour-Bridge wieder zu sehen. Wenn auch nicht ganz. Doch selbst dieser Bogen macht den Betrachter glücklich.

sydney hafen boote

Quelle: SZ

7 / 14

Der Weg von Haustür zum Segelboot ist oft nicht weit...

sydney hafen brücke

Quelle: SZ

8 / 14

... so dass bei gutem Wind die Boote im Hafen ganz zügig ihre Runden drehen.

sydney restaurant

Quelle: SZ

9 / 14

Das Auge isst mit: In manchen Restaurants passt einfach alles.

sydney hochhaus "horizon"

Quelle: SZ

10 / 14

Viele Hochhäuser in Sydney - wie das "Horizon" von Harry Seidler - bieten beides: den Blick auf die Oper und den auf den Pazifik.

sydney strand bondi beach

Quelle: SZ

11 / 14

Der berühmte Strand von Sydney: Bondi Beach. Lang, breit, wellig. Wer hier wohnt, kann schon von Zuhause aus sehen, wo man am besten surfen kann.

sydney bucht

Quelle: SZ

12 / 14

Wer direkt am offenen Meer wohnt, hört nicht nur die Wellen rauschen,...

sydney bucht 2

Quelle: SZ

13 / 14

... sondern kann von solchen Logenplätzen die Wale kommen und gehen sehen. Selbst ihr "Pfffffff" ist zu hören.

sydney haus überm meer

Quelle: SZ

14 / 14

Die Vororte von Sydney reichen 23 Kilometer in den Norden. In Palm Beach leisten sich einige Sydneysider einen schönen Wochenend-Sitz.

(Alle Fotos: Eike Schrimm)

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB