bedeckt München

Bildstrecke:Die höchsten Gebäude der Welt

Seit dem Turm von Babel will die Menschheit hoch hinaus. Aber während diesem Konstrukt durch die babylonische Sprachverwirrung ein nachhaltiges Ende gesetzt wurde, treibt die Menschheit heute Bauwerke dauerhaft gen Himmel. Und meistens werden die Projekte auch zum geplanten Ende gebracht. Vielleicht liegt das ja daran, dass die Sprachverwirrung heue weitgehend überwunden ist.

17 Bilder

burj dubai; GNU

Quelle: SZ

1 / 17

Burj Dubai, arab. "Turm von Dubai", heißt ein Wolkenkratzer, der zur Zeit in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) von der Projektgesellschaft Emaar Properties gebaut wird und das höchste Bauwerk der Welt werden soll. Schon heute besitzt er so viele Stockwerke wie weltweit kein anderes Bauwerk.

Die Gesamtfläche soll ca. 4.000.000 Quadratmeter betragen, als Baustoffe kommen Aluminium, Beton, Glas und Stahl zum Einsatz.

Es wird von Seiten der Investoren versucht, die Höhe des Turms und die Zahl der Stockwerke möglichst geheim zu halten. Laut Emaar Properties wird er jedoch mindestens 700 Meter hoch sein und 154 Stockwerke besitzen. Schätzungen gehen von einer Höhe zwischen 800 und 900 Metern und etwa 175 Stockwerken aus.

Die Website eines der beauftragten Bauunternehmen spricht von ca. 810 m Höhe, der Hersteller der Aufzüge nennt 800 m und 160 Stockwerke.

Einigen Angaben gemäß wird das Gebäude zudem aufstockbar sein, wodurch Vermutungen zufolge Höhen bis zu 980 Meter erreicht werden könnten. Laut Dubai Megaprojects sollen nach dem inzwischen fünften Re-Design des Burj Dubai mindestens 1011 Meter Höhe mit 216 Etagen erreicht werden.

Am 27. März 2008 hatte das Bauwerk eine Höhe von gut 630 Metern erreicht. Dem neuesten Vernehmen nach soll er 819 Meter bei 205 Etagen hoch werden. Es ist bereits heute das höchste Bauwerk der Welt mit dem höchsten Dach, dem höchsten nutzbaren Stockwerk, der höchsten Gebäudestruktur und der größten absoluten Höhe.

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl der höchsten Gebäude der Welt - existierende und geplante. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.

(Foto: GNU)

(Text-Quellen: Wikipedia; Agenturen; s.de)

Thermikkraftwerk Buronga

Quelle: SZ

2 / 17

Das erste kommerzielle Kraftwerk, das Aufwindkraftwerk / Thermikkraftwerk Buronga, soll in Australien, nahe Mildura, errichtet werden. Die Bauarbeiten hätten 2005 beginnen sollen. Tatsächlich laufen noch Vorbereitungen - die Inbetriebnahme soll nun 2010 erfolgen.

Der Kamin soll 1000 Meter hoch werden und von einem 38 Quadratkilometer großen Kollektor umgeben sein. Die Maximalleistung beträgt 200 MW.

Es ist allerdings unsicher, ob der Betreiber Enviromission die nötige Finanzierung für den Bau sicherstellen kann, wodurch der geplante Baubeginn fragwürdig geworden ist. (Textquelle: wikipedia.de)

(Foto: AFP)

Bank of China in Hongkong

Quelle: SZ

3 / 17

Das Zentralgebäude der Bank of China in Hongkong ist 367 Meter hoch.

(Foto: AFP)

cn-tower; toronto

Quelle: SZ

4 / 17

Der CN-Tower in Toronto, Kanada: 553,33 Meter bzw. 447 Meter ohne Antenne; 1976. Freistehender Stahlbetonturm mit höchster frei zugänglicher Aussichtsplattform

(Foto: AP)

Europaturm (l.) und Messeturm, Frankfurt

Quelle: SZ

5 / 17

Blick auf den Europaturm (l.) und den Messeturm, aufgenommen aus einem Zeppelin (Foto vom 15. 9. 2004). 331 Meter ragt der Europaturm, auch bekannt als Fernsehturm und Ginnheimer Spargel in die Luft.

Drei Jahre lang, von 1988 bis1991, wurde am Messeturm gebaut. Mit seinen 256,5 Metern Hoehe war er fünf Jahre lang, von 1991 bis 1996, der höchste Wolkenkratzer Europas.

(Text-Quelle: ddp)

(Foto: Martin Oeser/ddp)

Freedom Tower, N. Y. C.

Quelle: SZ

6 / 17

Mit den Bauarbeiten wurde im April 2006 begonnen: der Freedom Tower in Manhattan, New York City (links). Das eigentliche Bürogebäude soll 417 Meter hoch werden, darüber folgt ein 124 Meter hoher Mast, wodurch dann die Gesamthöhe von 541 Metern erreicht wird. Durch Sicherheitsvorkehrungen wird die Anzahl der Stockwerke auf 69 begrenzt, die Nutzfläche beträgt rund 250.000 Quadratmeter. Bauende soll 2010 / 2011 sein.

Daneben drei Vorschläge, wie die neuen Türme des World Trade Centers aussehen könnten.

(AP Photo/Silverstein Properties, Inc., dbox)

gateway arch

Quelle: SZ

7 / 17

Mal was anderes: das Gateway Arch Monument in St. Louis im US-Bundesstaat Missouri. 196 Meter hoch; 1965 erbaut

(AP Photo/James A. Finley)

henninger turm

Quelle: SZ

8 / 17

Der Henninger Turm (vorn) seinen 120 Metern Höhe ragt inmitten von Frankfurts Stadtteil Sachsenhausen vor den Bankentürmen in die Höhe (Foto vom 22. 4. 2004). Der Siloturm der Brauerei Henninger hat in 101 und 106 Metern Höhe zwei Drehrestaurants und in 110 Metern eine unverglaste Aussichtsplattform. Er wurde zwischen 1951 und 1961 erbaut und ist seit dem 31. Oktober 2002 für den Besucherverkehr geschlossen, soll indes - entgegen früheren Verlautbarungen - nicht abgerissen werden.

(Foto: Arne Dedert dpa/lhe)

Jin Mao Tower in Shanghai

Quelle: SZ

9 / 17

88 Stockwerke hat der Jin Mao Tower in Shanghai in China. Was die Höhe betrifft, so schwanken die Angaben zwischen 414 und 421 Metern. 1998 fertiggestellt.

(AP Photo/Eugene Hoshiko)

KVLY-Mast, North Dakota

Quelle: SZ

10 / 17

Der KVLY-Mast in Blanchard in North Dakota, USA. Mit 629 Metern war der abgespannte, geerdete Sendemast aus dem Jahr 1963 das höchste Bauwerk der Welt, bis ihn Ende März 2008 der Burj Dubai überholte.

(Foto: GNU)

Hassan-II.-Moschee

Quelle: SZ

11 / 17

Der imposante Bau der Hassan-II.-Moschee in Casablanca, aufgenommen 1999. Die zweitgrößte Moschee der Welt aus dem jahr 1993 hat für 80.000 betende Gläubige im Innenraum und Außenbereich Platz. Der Minaretturm ist 210 Meter hoch.

(Foto: Jörg Schmitt, dpa)

Ryugyŏng Hot'el

Quelle: SZ

12 / 17

Das Ryugyŏng Hot'el in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang sollte nach Fertigstellung das höchste Hotel der Welt und eines der höchsten Gebäude werden. Vorgesehen waren 3000 Zimmer. Der Rohbau verfügt über 105 Etagen auf einer Höhe von 330 Metern, deshalb ist es auch unter dem Namen 105 Building bekannt.

Das Hotel sollte eigentlich bis zu den Weltjugendspielen 1989 fertiggestellt werden. Der Termin wurde jedoch nicht eingehalten, und 1992 wurden die Bauarbeiten abgebrochen; lediglich das Betongerüst wurde in seiner vollständigen Höhe fertiggestellt. Seitdem steht der Koloss ohne Fassade leer, ein Kran ist immer noch auf der Spitze montiert.

(Foto: Reuters)

sears tower, chicago

Quelle: SZ

13 / 17

Der gute alte (1974 fertiggestellte) Sears Tower in Chicago in den USA. Zählt man die Antenne mit, ist das Bauwerk 527 Meter hoch, ohne immerhin noch 442 Meter.

(Foto: AFP)

taipei 101; pixelquelle

Quelle: SZ

14 / 17

Taipei Financial Center (Spitzname Taipei 101) ist der Name eines Wolkenkratzers in Taipeh, der Hauptstadt Taiwans. Er ist der momentan höchste Wolkenkratzer der Welt, wird aber voraussichtlich 2009 vom Burj Dubai abgelöst werden, der momentan gebaut wird und zwischen 700 und 1000 Meter hoch werden soll.

Mit 509 Metern ragt Taipei 101 (benannt nach seinen 101 Stockwerken) weit über die Skyline der Stadt und verweist die 452 Meter hohen Petronas Towers in Kuala Lumpur auf Platz 2 der höchsten Wolkenkratzer der Welt.

Das Gebäude hat auch die derzeit schnellsten Aufzüge der Welt. Mit rund 16,8 Metern pro Sekunde (60 km/h) werden die Besucher in den 89. Stock gebracht, mit rund 10 m/s (36 km/h) geht es wieder zurück. Jeder Aufzug hat rund 2 Millionen US-Dollar gekostet.

(Foto: Pixelquelle)

washington monument

Quelle: SZ

15 / 17

Der Obelisk "Washington Monument" in Washington D. C., USA. Das Monument aus dem Jahr 1884 ist 169 Meter hoch.

(Foto: AP)

petronas (twin) towers

Quelle: SZ

16 / 17

Noch was ganz Hohes: die Petronas (Twin) Towers in Kuala Lumpur in Malaysia. Mit insgesamt 452 Metern überragen die 1997 fertiggestellten Zwillingstürme die Stadt. Die 59 Meter lange "Sky Bridge", die vor allem als Fluchtweg in Notfällen konzipiert wurde, verbindet jeweils die 41. und 42. Stockwerke der beiden Türme. Sie hängt in einer Höhe von ca. 170 Metern und kann öffentlich besucht werden.

(Foto: AP)

Burj al Arab-Hotel

Quelle: SZ

17 / 17

In den Vereinigten Arabischen Emiraten befindet sich das wohl bekannteste Hotel der Welt. Der Burj al Arab ("Arabischer Turm") ist 321 Meter hoch und das Wahrzeichen von Dubai City. Ausgezeichnet wurde der Burj al Arab mit Sieben Sternen.

(Foto: AP)

Zur SZ-Startseite