Betriebliche Altersversorgung:Finanzspritze fürs Alter

Lesezeit: 4 min

Vorsorgeserie Betriebsrente

Illustration: Stefan Dimitrov

Eine betriebliche Altersversorgung steht Arbeitnehmern zu. Viele Angestellte wissen das nicht. Doch lohnt sich eine Betriebsrente, und worauf sollte man achten?

Von Herbert Fromme und Kaja Adchayan, Köln

Die Dortmunder Agentur Elephants Can Jump ist ein typisches Start-up. Andreas Kleine und Justin Jürgens haben die Firma 2011 gegründet. Sie macht Webseiten, Grafik, Filme, soziale Medien, klassische Werbung - immer wieder etwas Neues. 15 vorwiegend junge Leute arbeiten dort. Jetzt bieten die Eigner ihnen eine betriebliche Altersversorgung bei der Allianz an. Die Summe wird gleich vom Gehalt abgezogen, Entgeltumwandlung heißt das in der Fachsprache. Zwanzig Prozent des Beitrags übernimmt die Firma, außerdem fallen Steuern und Sozialabgaben in der Ansparphase weg. Jürgens erwartet, dass zehn bis zwölf Mitarbeiter das Angebot wahrnehmen werden, einige haben schon unterschrieben. Die Beiträge liegen bei 50 Euro und 150 Euro im Monat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Wissen
»Je flexibler Menschen sind, desto resilienter sind sie«
Literatur
"Ich sagte zu meinen Studenten, Sex - wisst ihr, was das ist?"
Mature woman laughing with her husband inside of a cafe; erste begegnung
Liebe und Partnerschaft
»Die ersten zehn Worte sind entscheidend«
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Salatsauce
Essen und Trinken
Die unterschätzte Kunst der Salatsauce
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB