Berühmte griechische Reeder-FamilienDie Milliarden von Onassis, Niarchos & Co.

Griechenland ist bis zur Zahlungsunfähigkeit verschuldet. Dabei liegen viele Milliarden Euro in den Händen einiger weniger Familien. Vor allem für seine schillernden Reeder ist das Land berühmt. Ein Überblick, welche Schiffsherren das Land geprägt haben - und was ihre Nachfahren heute machen.

Berühmte griechische Reeder-Familien – Aristoteles Onassis

Aristoteles Onassis war der Prototyp des reichen Griechen - und der berühmteste Reeder des Landes. Als Teenager kam er in den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts nach Argentinien und begann türkischen Tabak zu importieren. Dies war der Grundstein für sein späteres Imperium, zu dem neben Immobilien und Spielkasinos auch die weltgrößte Tanker- und Walfangflotte zählte. Als Milliardär wurde er jahrzehntelang zu einem wichtigen Teil der weltweiten High Society. Zahlreiche Frauen durchquerten Onassis Leben, darunter auch die Opernsängerin Maria Callas (im Bild) und Jackie Kennedy, Witwe des US-Präsidenten John F. Kennedy. Trotz seines prunkvollen Lebens, prägte Onassis den Satz: "Ein reicher Mann ist nur ein armer Mann mit sehr viel Geld." Eine bittersüße Note. Onassis starb 1975 mit 69 Jahren und hinterließ 3,1 Milliarden Euro, zahlreiche Grundstücke, Schmuckstücke und vieles mehr.

Bild: DPA 7. November 2011, 11:412011-11-07 11:41:06 © sueddeutsche.de/luk/lala