Was droht, wenn Fahnder fündig werden?

Vor einiger Zeit hat der Gesetzgeber die Regeln verschärft: Steuerhinterziehung verjährt nun in besonders schweren Fällen statt bisher nach fünf erst nach zehn Jahren. Neben der Rückzahlung von Steuern auf die verschwiegenen Einkünfte (plus Zinsen) drohen Geld- oder Freiheitsstrafen. Der Bundesgerichtshof legte als Richtlinie fest: Bei einem hinterzogenen Steuerbetrag von 100.000 Euro oder mehr droht Freiheitsstrafe mit Bewährung. Wer eine Million Euro oder mehr Steuern hinterzieht, muss mit Freiheitsstrafe ohne Bewährung rechnen.

Foto: istock

25. August 2009, 12:352009-08-25 12:35:00 ©