Bioenergie

Der alte Brennstoff Holz erlebt in Deutschland seit einigen Jahren eine Renaissance. Vor allem die Nachfrage nach Pelletheizungen steigt stark an: Sie sind komfortabel und haben mit mehr als 90 Prozent einen besonders hohen Wirkungsgrad. Pellets sind zu Stäbchen gepresstes Holz. Die Heizungen lassen sich gut mit Solarthermie-Anlagen kombinieren. Eine Alternative sind Heizkessel für Scheitholz. Holzheizungen können sowohl als Zentralheizung oder nur in einzelnen Räumen installiert werden. Pellets werden mit einem Tankwagen oder in Säcken angeliefert. Moderne Anlagen füllen den Brennstoff automatisch in den Kessel nach. Bei Scheitholzheizungen muss das Holz jedoch in der Regel manuell nachgelegt werden. Besonders effiziente Geräte sind mit dem "Blauen Engel" ausgezeichnet. Diese Anlagen haben auch nur geringe Feinstaubemissionen.

Foto: ddp

25. September 2008, 10:502008-09-25 10:50:00 ©