Alte Bahnhöfe:Geschichten an den Gleisen

Was aus ehemaligen Bahnhöfen der Deutschen Bahn alles so wird

7 Bilder

kaiserbahnhof joachimsthal

Quelle: SZ

1 / 7

Der Kaiserbahnhof am Werbellinsee, bei Joachimsthal in Brandenburg. Im August 2006 wurde die Station zu Deutschlands erstem Hörspielbahnhof.

Foto: ddp

kaiserbahnhof joachimsthal

Quelle: SZ

2 / 7

Kaiser Wilhelm II. stieg immer hier aus dem Zug, wenn er sich zur Jagd in die Schorfheide begab.

Foto: dpa

-

Quelle: SZ

3 / 7

Von blauem Licht angestrahlt: der "Hamburger Bahnhof" in Berlin. In dem Museum für Gegenwartskunst wird - vorerst bis zum Jahr 2011 - unter anderem die rund 200 Werke umfassende Gemäldesammlung des Kunstsammlers Friedrich Christian Flick ausgestellt.

Foto: dpa

-

Quelle: SZ

4 / 7

März 2000: Besucher des "Hamburger Bahnhofs" schauen sich ein Objekt des Künstlers Walter de Maria an.

Foto: ddp

-

Quelle: SZ

5 / 7

Der mächtige "Hamburger Bahnhof" bei Tageslicht.

Foto: ddp

arp-museum bahnhof rolandseck in remagen

Quelle: SZ

6 / 7

Eine Innenansicht des Arp-Museums Bahnhof Rolandseck in Remagen, hier der neu erbaute Richard-Meier-Bau. Der Bahnhof selbst, erbaut 1856, gilt als bedeutendes Kulturdenkmal der rheinischen Kunstgeschichte und des frühen deutschen Eisenbahnbaus. Seit 2007 ist er Teil des Arp-Museums Bahnhof Rolandseck.

Foto: ddp

arp-museum bahnhof rolandseck in remagen

Quelle: SZ

7 / 7

Der Richard-Meier-Komplex etwas weiter oben am Ufer.

Foto: ddp

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB