bedeckt München 26°

Affäre um Dominique Strauss-Kahn:Der falsche "Bruder" des Zimmermädchens

Er hat einer großen Pariser Zeitung ein ausführliches Interview gegeben - suchte das Rampenlicht, vorgeblich als Bruder des mutmaßlichen Opfers von Dominique Strauss-Kahn. Doch der Mann hat wohl gelogen.

In der Affäre um den als Sextäter verhafteten Dominique Strauss-Kahn hat sich offensichtlich ein 42-Jähriger fälschlicherweise als Bruder des Opfers ausgegeben.

Der Mann aus der Bronx habe zugegeben, dass das mutmaßlich von dem Franzosen angegriffene Zimmermädchen gar nicht seine Schwester sei, berichtete die New York Times.

Nach Informationen der Tageszeitung Le Monde vom Donnerstag soll der Restaurantbetreiber hingegen ein Freund sein.

Blake Diallo hatte in den vergangenen Tagen unter anderem der Pariser Tageszeitung Le Parisien ein ausführliches Interview gegeben. In diesem gab er sich als Bruder des mutmaßlichen Strauss-Kahn-Opfers aus.

Auch sueddeutsche.de hatte aus dem Interview des offenbar "falschen Bruders" zitiert. Diallo sagte in dem Interview unter anderem, er schließe aus, dass seine Schwester Strauss-Kahn eine Sex-Falle stellen wollte. "Sie kannte ihn nicht", so Diallo: "Meine Schwester ist unfähig, sich eine solche Geschichte auszudenken."

Eine Geschichte hat sich aber offenbar Diallo ausgedacht. Le Parisien und viele andere sind darauf hereingefallen.