bedeckt München 23°

Kirche - Erfurt:Kirchen verlieren in Thüringer weiter Mitglieder

Erfurt (dpa/th) - Die beiden großen christlichen Kirchen verlieren in Thüringen weiter Mitglieder. Der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) gehörten 2018 noch 426 277 Menschen in Thüringen an, wie die EKM am Freitag mitteilte. 2017 waren es knapp 440 000. Thüringen ist die mitgliederstärkste Region innerhalb der EKM, zu der auch evangelische Christen in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Brandenburg gehören.

Die EKM büßte im vergangenen Jahr insgesamt 20 360 Mitglieder ein, was einem Rückgang von 2,9 Prozent auf knapp 691 700 entspricht. Rund 6100 Menschen in den vier Bundesländern traten aus der evangelischen Kirche aus, die Zahl der Austritte sei nach einem kurzzeitigen Rückgang 2018 wieder gestiegen, hieß es.

Das Bistum Erfurt zählte 2018 rund 146 300 Mitglieder. Ein Jahr zuvor hatten noch 148 000 katholische Christen in dem vor 25 Jahren gegründeten Bistum gelebt. Gut 1000 Katholiken im Bistum wandten im vergangenen Jahr ihrer Kirche den Rücken, damit stieg die Zahl der Austritte im Vergleich zu 2017 (869). Lediglich 19 Menschen traten neu in die katholische Kirche ein, 18 kehrten nach einem Austritt zurück. Rückgänge gab es bei Taufen, Firmungen und Hochzeiten.