Zum Start des neuen Microsoft-Betriebssystems:Hardware-Pioniere für Windows 8

Windows 8 ist da und zahlreiche Hardware-Hersteller stehen bereit. HP, Lenovo, Sony, Samsung und andere bringen zum Start neue Tablets, Hybride und Laptops auf den Markt. Eine Auswahl.

1 / 10

Zum Start des neuen Microsoft-Betriebssystems:Microsoft Surface

Microsoft Surface

Quelle: REUTERS

Windows 8 ist seit diesem Freitag erhältlich und zahlreiche Hardware-Hersteller wie HP, Lenovo, Sony, Samsung und Asus bringen zum Start neue Tablets, Hybride und Laptops auf den Markt. Eine Auswahl.

Zum Windows-8-Start gibt sich Microsoft selbstbewusst: Sogar einen eigenen Tablet-Computer mit dem mobilen Betriebssystem Windows RT bietet das Unternehmen an - das Surface. Erste Tests attestieren dem Tablet, zwar besser als die Android-Konkurrenz zu sein, aber vor allem die Software soll noch Mängel aufweisen. Das Display des Surface ist 10,6 Zoll groß. 479 Euro kostet das Tablet zum Marktstart. Wer die spezielle Type-Cover-Tastatur noch dazu haben will, muss 579 Euro hinblättern.

2 / 10

Zum Start des neuen Microsoft-Betriebssystems:Asus VivoBooks

-

Quelle: AFP

Asus hat gleich mehrere Notebooks mit dem neuen Betriebssystem Windows 8 vorgestellt. Einsteigermodell ist die Serie S200 VivoBook mit 11,6-Zoll-Display und Pentium- oder i3-Prozessoren von Intel. Die Rechner bringen insgesamt drei USB-Ports sowie HDMI- und Netzwerkanschlüsse mit, auf ein optisches Laufwerk müssen Nutzer allerdings verzichten. Die Preise beginnen je nach Ausstattung bei 499 Euro. Die 14 Zoll großen VivoBooks der S400-Serie kosten dagegen mindestes 749 Euro, haben dafür aber neben dem größeren Display auch i5- und i7-Prozessoren an Bord. Ein optisches Laufwerk hat Asus hier allerdings auch nicht verbaut. Der Verkaufsstart beider Notebookserien ist für Anfang November geplant.

3 / 10

Zum Start des neuen Microsoft-Betriebssystems:Samsung Ativ Tab

Internationale Funkausstellung IFA 2012

Quelle: dpa

Für Samsung ist Microsofts neues Betriebssystem eine Möglichkeit, sich unabhängiger von Google zu machen. In der Vergangenheit hat das koreanische Unternehmen die meisten Tablets und Smartphones mit Android ausgestattet. Wann und zu welchem Preis Samsungs Tablet-Computer Ativ Tab in den Handel kommt, ist noch nicht bekannt. Dass es ein 10,1 Zoll großes Display, einen 1,5 Gigahertz starken Prozessor und eine mit fünf Megapixeln auflösende Kamera sowie Windows RT haben wird, hingegen schon.

4 / 10

Zum Start des neuen Microsoft-Betriebssystems:HP Envy X2

-

Quelle: HP

Das HP Envy X2 ist ein Hybrid aus Netbook und Tablet mit einem 11,6 Zoll-Display mit einer Auflösung von 1366 x 768 Pixeln. Laut HP verfügt das Envy X2 dank IPS-Technik über einen großen Blickwinkel. Das Gerät ist in Aluminium gefasst und wiegt 1,4 Kilogramm. Das Besondere: Tastatur und Display schließen über einen Magneten. Preise für Deutschland sind noch nicht bekannt.

5 / 10

Zum Start des neuen Microsoft-Betriebssystems:Iconia Tab W700

-

Quelle: Acer

Acers erstes Windows-Produkt ist das Iconia Tab W700. Eigentlich ist es zwar ein Tablet, ausgeliefert wird es aber wahlsweise auch inklusive Dockingstation und kabelloser Tastatur. Verbaut ist ein 11,6 Zoll großes Full-HD-Display mit einer Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten. In der günstigsten Variante kostet das Iconia Tab W700 599 Euro. 

6 / 10

Zum Start des neuen Microsoft-Betriebssystems:Fujitsu Arrows Tab Wi-Fi QH55/J

-

Quelle: AFP

Wasserdichtes aus Japan: Auch Fujitsu hat mit dem Arrows Tab Wi-Fi QH55/J einen Windows-Tablet-Computer entwickelt. Das Gerät soll Anfang November  zunächst in Japan auf den Markt kommen, wann der Start in Europa erfolgt, ist noch unklar. Das Arrows Tab verfügt über ein 10,1 Zoll Display mit 1.366 mal 768 Pixeln. Übrigens: Nicht nur gegen Wasser will Fujitsu das Gerät geschützt haben, auch Staub soll dem Gerät nichts ausmachen.

7 / 10

Zum Start des neuen Microsoft-Betriebssystems:Dell XPS 10

-

Quelle: Dell

Das Tablet XPS 10 von Dell hat ein 10-Zoll-HD-Touchscreen-Display mit Splitscreen. Verbaut ist ein Qualcomm-Chip mit bis zu 64 Gigabyte Flash-Speicher. Optional ist das XPS 10 mit einer mobilen Dockingstation mit Tastatur, Touchpad und Stereolautsprechern ausgestattet. Es kostet in der einfachen Version 479 Euro. Mindestens 649 Euro muss der Käufer für die Version mit Tastatur zahlen.

8 / 10

Zum Start des neuen Microsoft-Betriebssystems:Sony Vaio Duo 11

-

Quelle: Sony

Das Sony Vaio Duo 11 hat ein 11-Zoll-Full-HD-Display für eine besonders scharfe und kontrastreiche Darstellung. Verbaut ist ein Intel-Core-Prozessor mit 1,7 Gigahertz Taktfrequenz und vier Gigabyte Arbeitsspeicher. Das Gerät kostet  rund 1200 Euro.

9 / 10

Zum Start des neuen Microsoft-Betriebssystems:Lenovo IdeaPad Yoga

Lenovo IdeaPad Yoga

Quelle: dpa

Lenovo setzt mit dem IdeaPad ebenfalls auf Windows. Es verwandelt sich durch Umklappen des Touchscreens in ein Tablet. Verbaut ist ein Intel-Core-Chip mit maximal acht Gigabyte Arbeitsspeicher. Der SSD-Speicher fasst 256 Gigabyte. Weitere Ausstattung: USB 3.0, Kartenleser, HDMI, WLAN, Bluetooth 4.0 und eine Kamera. Das Lenovo IdeaPad Yoga kostet in der kostengünstigsten Veriante rund 1.300 Euro. Es ist mit einer Bildschirmdiagonalen von 11 und 13 Zoll erhältlich.

10 / 10

Zum Start des neuen Microsoft-Betriebssystems:Windows Phone 8x

Windows Phone 8X models are displayed during their launch event in New York

Quelle: REUTERS

Das Windows Phone 8x von HTC kommt mit einem 4,3 Zoll großen Super-LCD-2-Touchscreen und einer Auflösung von 1.280 mal 720 Pixeln. Mit einer Rechenleistung von 1,5 Gigahertz ist es schneller als das 8s-Modell. Es soll ab Anfang November für 550 Euro in Deutschland verkauft werden - als Betriebssystem ist - wie der Name schon erahnen lässt - Windows Phone 8 installiert.

© Süddeutsche.de/mri/pauk
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB