bedeckt München 23°
vgwortpixel

W&V: "Generation Netzwerk":Lebensraum Internet

Ich kann ohne Netz nicht leben: Die deutliche Mehrheit der Jugend kann sich ein Leben ohne Internet nicht vorstellen.

Die Studie Generation Netzwerk von VZnet Netzwerke und iq Digital belegt die immer stärkere Zuwendung der Jugend zu Internet und Handy. 73 Prozent der über 30.000 befragten Teilnehmer zwischen 14 und 29 Jahren geben an, dass sie ohne das Internet nicht mehr leben können. Sie finden gut, dass es das Netz gibt (27 Prozent). Nur das Handy erzielt ähnliche Sympathien. Ganz im Gegensatz zu TV, Radio, Zeitungen und Zeitschriften. "Die Studie belegt deutlich, dass klassische Medien insbesondere in der jungen Generation verlieren - bei gleichzeitigem starken Wachstum von digitalen Medien.

Das zeigt deutlich das enorme Potenztial für unser digitales Vermarktungsgeschäft", erklärt Sven Bagemihl von VZnet Netzwerke, Vermarktungschef von MeinVZ, StudiVZ und SchülerVZ. Es sei schon erschreckend, dass laut Studie nur noch 21 Prozent der Jugendlichen täglich Zeitungen lesen. Das Web dient auch als wichtigste Informationsquelle zu Marken und Produkten.

Zudem entstehen laut Studie die meisten Markenvorlieben in der Jugend. Werbung in zu alten Zielgruppen sei oft verschwendetes Geld, so Bagemihl. Auch die Preissensibilität begünstigt die Vorliebe fürs Internet. Fast die Hälfte der Jugendlichen achtet beim Einkaufen sehr auf den Preis. Das meiste Interesse bringen die jungen Zielgruppen Kleidung, Kameras, Handys und Make-up entgegen. Zu den meistverwendeten Marken der Befragten zählen passend H&M, Manhattan, Maybelline Jade und Nivea. Offline zählt bei Jugendlichen eben noch der Style.