Spielekonsolen Nintendo befeuert den Krieg der Konsolen

  • Nintendo möchte im März 2017 seine neue Spielekonsole "NX" auf den Markt bringen.
  • Auch Sony und Microsoft entwickeln offenbar Updates für ihre aktuellen Konsolen, Playstation 4 und Xbox One.
  • Die Zeichen verdichten sich, dass der Produktzyklus für Spielekonsolen immer kürzer wird.
Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

Die Unternehmen Microsoft, Sony und Nintendo werden neue Konsolen auf den Markt bringen. Zwar sind Innovationen in der Branche gut gehütete Geheimnisse. Doch zumindest im Fall von Nintendo hat Chef Tatsumi Kimishima die Pläne seines Unternehmens bei einem Gespräch mit Investoren verraten. Dabei hat er sogar ein Datum genannt: März 2017. "Es wird nicht einfach nur ein Nachfolger der Wii U sein", sagte er: "Die Konsole wird eine völlig neue Art des Denkens repräsentieren."

Welche das genau ist, erklärte Kimishima nicht. Deshalb gibt es Spekulationen, es könnte sich um eine Hybridform aus Konsole und Handgerät handeln. Es kursiert auch die Theorie, dass dieser tragbare und überall einsatzbereite Controller gar ein Smartphone sein könnte - schließlich veröffentlichte Nintendo kürzlich nicht nur Spiele für das Handy, sondern auch die Messaging-App Miitomo.

"Wir wollen diese Konsole erst verkaufen, wenn es auch ausreichend Software dafür gibt", sagte Kimishima. Damit spielt er auf den Spielemangel und die damit verbundenen hohen Verluste zum Start der aktuellen Plattform vor knapp vier Jahren an. "Dieses Gerät wird vom ersten Tag an profitabel sein." Nintendo wolle seine Strategie aufgeben, den Platz im Wohnzimmer mit günstigen Geräten zu erobern.

Neues Nintendo-Gerät wird den Krieg der Konsolen anheizen

Die Konsole mit dem Arbeitsnamen "NX" solle leistungsfähiger sein als die aktuellen Versionen der Konkurrenz. Auf weitere Details müssen die möglichen Kunden allerdings noch warten. Das Unternehmen will die Konsole nicht auf der Computerspielemesse E3 im Juni in Los Angeles präsentieren, sondern laut Kimishima "zu einem späteren Zeitpunkt".

Viel ist nicht bekannt vom neuen Nintendo-Gerät, auch von den möglichen neuen Konsolen der Konkurrenten gibt es nur wenige offizielle Verlautbarungen. Es lohnt dennoch, sich mit den Gerüchten zu beschäftigen, weil sie einen Einblick in einen Markt bieten, der derart umkämpft ist, dass nicht selten vom "Krieg der Konsolen" gesprochen wird.

Gewöhnlich wird eine neue Geräte-Generation im Abstand von etwa sechseinhalb Jahren veröffentlicht. Die Nutzer müssen nicht wie bei PC-Spielen andauernd in Verbesserungen der Hardware investieren. Sie bekommen dennoch immer ausgefeiltere Spiele geliefert. Auch bei den Präsentationen der aktuellen Konsolen vor zwei (Sonys Playstation 4 und Microsofts Xbox One) und vor gut drei Jahren (Nintendos Wii U) wurde mit einer Lebensdauer von mindestens fünf Jahren gerechnet.