bedeckt München 24°

Smartphones:Kameras im Vergleich: iPhone Xs Max versus Huawei P20 Pro

Es ist erstaunlich, welche hohe Bildqualität die aktuellen Smartphone-Spitzenmodelle angesichts der winzigen Kameras liefern. Doch es gibt Unterschiede.

Von Markus Schelhorn

1 / 10

Im Gegenlicht

Huawei P20 Pro iphone xs max

Quelle: Markus Schelhorn

Bei dieser Gegenlichtaufnahme macht sich die intelligente HDR-Funktion des iPhone Xs Max (rechts) bemerkbar. Die Aufnahme wirkt ausgeglichener und die Farben natürlicher als auf dem Foto, das mit dem Huawei P20 Pro aufgenommen wurde (links).

2 / 10

Selfie-Aufnahmen

Huawei P20 Pro iphone xs max

Quelle: Markus Schelhorn

Mit der Frontkamera des Huawei P20 Pro (links) und des iPhone Xs Max (rechts) sind diese Selfie-Aufnahmen entstanden. Beide Smartphones bieten auch für die Frontkamera verschiedene Porträt-Modi an, die sich Huawei von Apple abgeguckt hat. Der Unschärfe-Effekt funktioniert bei beiden Modellen nicht mit jedem Motiv gut. Problematisch sind komplexe Strukturen, die scharf dargestellt werden sollen, wie in diesem Beispiel die Brille.

3 / 10

Unschärfe-Effekt

Huawei P20 Pro iphone xs max

Quelle: Markus Schelhorn

Bis auf rund 15 Zentimetern kann man sich mit dem Huawei P20 Pro (links) und dem Apple iPhone Xs Max einem Motiv nähern, um es noch scharf abzulichten. Für den Unschärfe-Effekt, den man beim iPhone im Porträt-Modus erzielt, muss man sich weiter vom Motiv entfernen, da das Gerät dazu die Kamera mit längerer Brennweite verwendet. Beim Huawei P20 Pro geht das mit den Modi "Blende" oder "Porträt" auch aus der Nähe.

4 / 10

Nachtaufnahmen

Huawei P20 Pro iphone xs max

Quelle: Markus Schelhorn

Seine Stärke spielt das Huawei P20 Pro (links) bei Nachtaufnahmen aus. Im Vergleich wirkt die Aufnahme kontrastreicher und schärfer als die des iPhone Xs Max (rechts). Dafür muss man für die Nachtaufnahme das Huawei-Smartphone einige Sekunden ruhig halten, was auch bei Freihand-Aufnahmen ohne Verwackeln funktioniert. Das iPhone Xs Max erstellt die Aufnahme sofort.

5 / 10

Nachtaufnahmen II

Huawei P20 Pro iphone xs max

Quelle: Markus Schelhorn

Dies ist ein weiteres Beispiel für die sehr guten Nachtaufnahmen, die mit einem Huawei P20 Pro (links) möglich sind. Auch das iPhone Xs Max liefert ein gutes Ergebnis. Beide Aufnahmen sind ohne Stativ entstanden.

6 / 10

Zoom

Huawei P20 Pro iphone xs max

Quelle: Markus Schelhorn

Zoomen ist die größte Herausforderung für die Bildqualität. Da das Objektiv einer Smartphone-Kamera nur eine feste Brennweite besitzt, nutzen herkömmliche Smartphones einen Digitalzoom. Der vergrößert aber nur einen Bildausschnitt, was die Bildqualität bei zunehmender Zoomstufe verschlechtert. Das Huawei P20 Pro (links) nutzt daher dafür eine eigene Kamera, die im Verbund mit den anderen Kameras eine höhere Bildqualität ermöglicht. Beim iPhone Xs Max funktioniert es ähnlich. Beide Modelle erlauben einen 10-fachen Zoom, der hier abgebildet ist. Auffällig bei dem Huawei P20 Pro ist die starke digitale Aufbereitung des Bildes. Es wirkt glatter, aber auch kontrastärmer als die Aufnahme mit dem iPhone Xs Max.

7 / 10

Live-Funktion

Huawei P20 Pro iphone xs max

Quelle: Markus Schelhorn

Die Kamera-App des Apple iPhone Xs Max bietet weniger Funktionen als die des Huawei P20 Pro. Doch vor allem mit den Modi Zeitlupe, Video und Panorama kann Apple punkten. Ebenfalls gelungen ist die Live-Funktion, die man als gelbe Kreise auf der linken Seite sieht. Hier lassen sich für Facebook und Co. effektvolle dreisekündige Minivideos als Endlosschleife oder Abpraller sowie eine Aufnahme mit Langzeitbelichtung erstellen. Das P20 Pro bietet eine ähnliche Funktion, aber mit weniger Optionen.

8 / 10

Simulierte Blendenöffnung

Huawei P20 Pro iphone xs max

Quelle: Markus Schelhorn

Hat Apple auch abgeguckt? Bisher hat sich Huawei von so manchen Kamera-Funktionen des iPhone inspirieren lassen, beispielsweise die Porträt-Modi und die Live-Funktion. Eine schöne Funktion, die bereits das Huawei P9 bot, findet sich nun auch beim iPhone: Die simulierte Blendenöffnung einer Aufnahme im Porträt-Modus lässt sich wie auch beim Huawei P20 Pro nachträglich ändern. Je kleiner der Wert der Blende, desto unschärfer erscheint der Hintergrund - allerdings treten so auch deutlicher Fehler der Motiverkennung zu Tage.

9 / 10

Motiverkennung

Huawei P20 Pro iphone xs max

Quelle: Markus Schelhorn

Das Huawei P20 Pro erkennt automatisch das Motiv, das man fotografieren möchte. Das funktioniert bei den meisten Motiven sehr gut wie in diesem Beispiel, oder auch bei Haustieren wie etwa eine Katze. Sollte die Kamera das Motiv aber nicht richtig erkennen, lässt sich die Motiverkennung auch deaktivieren.

10 / 10

Schwarzweiß-Modus

Huawei P20 Pro iphone xs max

Quelle: Markus Schelhorn

Etwas versteckt unter "Mehr" bietet das Huawei P20 Pro einige schöne Modi, die zum Experimentieren einladen. Herausragend ist der Schwarzweiß-Modus, für ihn verwendet Huawei die Schwarzweiß-Kamera. Sie kommt ohne Farbfilter aus, die für Farbaufnahmen nötig sind. Das erlaubt kontrastreichere und schärfere Schwarzweißbilder. Für den Modus Lichtmalerei mit seinen vier Optionen bietet ist allerdings ein Stativ sehr zu empfehlen.

© SZ.de/jab/mri
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB