Skurrile Tastaturen:Fingerspitzenhochgefühl

Wer sagt eigentlich, dass Computerzubehör immer aus grauem Kunststoff sein muss? Hier kommen die ultimativen Accessoires für Tippsen und Tastenhauer. Die Bilder.

Johanna Bruckner

9 Bilder

Ergonomic Steampunk Keyboard

Quelle: SZ

1 / 9

Wer sagt eigentlich, dass Computerzubehör immer aus grauem Kunststoff sein muss? Hier kommen die ultimativen Accessoires für Tippsen und Tastenhauer. Die Bilder.

Ergonomic Steampunk Keyboard

Dieser Tastatur im "Steampunk-Design" von Datamancer ist zwar ein gewisser nostalgischer Charme nicht abzusprechen, doch technisch ist das Modell durchaus auf der Höhe der Zeit: Unter der historisch anmutenden Schale steckt ein "M-15 split ergonomic keyboard" von IBM - und eine Touchpad-Maus ist integriert.

Wir empfehlen: Ab und an Dampf ablassen im nervigen Büroalltag kann der Arbeitsmoral sehr zuträglich sein.

Foto: Datamancer

Virtual Laser Keyboard

Quelle: SZ

2 / 9

Virtual Laser Keyboard

Logbuch der Enterprise, Captain Picard, Sternstunde der Tastatur-Manufaktur: Das feuerzeugkleine "Virtual Laser Keyboard" produziert ein originalgetreues Hologramm einer Tastatur und lässt sich beispielsweise mit Smartphones verbinden. Laut Hersteller ertönt beim virtuellen Tippen sogar das typische Tastengeklapper.

Wir meinen: Das perfekte Accessoire für technikaffine Tippsen.

Foto: Hutchison Harbour Ring Limited

Optimus Tactus

Quelle: SZ

3 / 9

Optimus Tactus

Bei diesem Modell noch von einer Tastatur zu sprechen, erscheint widersinning - fehlen doch die fühlbaren Eingabe-Knöpfe komplett. Das Modell "Optimus Tactus" des russischen Designstudios Art Lebedev ist vom Prinzip her eigentlich ein Touchscreen Bildschirm, der auf die Darstellung jedes beliebigen Bildes programmiert werden kann. So kann man beispielsweise nicht nur in "Tasten" mit lateinischen, sondern auch mit kyrillischen oder chinesischen Schriftzeichen hauen.

Unser Tipp für Kollegen, die auch ohne Taktgefühl durch den Büroalltag kommen.

Foto: Art Lebedev

DX1 Input System

Quelle: SZ

4 / 9

DX1 Input System

Diese Tastatur ist etwas für Puzzlefans und Quertipper gleichermaßen: Erstere werden ihren Spaß daran haben, die 25 im Produktpaket enthaltenen Tasten möglichst entsprechend einer herkömmlichen Tastatur anzuordnen. Und alle Schreibtisch-Revoluzzer haben die Möglichkeit, Tasten und Tastenbefehle nach eigenem Gusto zu verteilen.

Fazit: Keyboard-Commander übernehmen Sie!

Foto: Think Ergodex

Logitech diNovo Edge Keyboard

Quelle: SZ

5 / 9

Logitech diNovo Edge Keyboard

"Lasergeschnitten aus einem Stück schwarzem Plexiglas und eingefasst von einem Rahmen aus gebürstetem Aluminium" - so beschreibt der Hersteller Logitech das Design des "diNovo Edge Keyboards". Bei einer Produktbeschreibung, die sich liest wie ein Haute-Cuisine-Gericht, erwartet man selbstverständlich auch jede Menge technische Raffinessen. So ist die kabellose Tastatur wie ein iPod aufladbar, indem man sie einfach in die dafür vorgesehene Aufladestation steckt. Zudem verfügt sie über das so genannte "PerfectStroke-Tastensystem", das störendes Tasten-Geklapper bei heftigem Tippen verschluckt - die Finger schont.

Unsere Empfehlung: Das angemessene Instrument für wahre Klaviaturvirtuosen.

Foto: Logitech

Ergo Keyboard

Quelle: SZ

6 / 9

Ergo Keyboard

Ähnlich Extremitäten entlastend wie das Vorgängermodell wurde auch diese Tatstatur konzipiert. Beim "Ergo Keyboard" des Produktdesigners Nicholas Tavladorakis sind die Tasten in einem 25-Grad-Winkel zum Schreibtisch angelegt. Das Handgelenk ist so beim Tippen nicht unnatürlich verdreht - wie es bei herkömmlichen Tastaturen der Fall ist.

Unser Urteil: Bürobedarf à la Birkenstock.

Foto: Nicholas Tavladorakis

Optimus Maximus

Quelle: SZ

7 / 9

Optimus Maximus

Hingucker beim Modell "Optimus Maximus" von Art Lebedev sind die 113 Bild-Tasten. Die Mini-Screens können gemäß aktueller Funktionszuordnung mit Bildchen in einer Auflösung von 48x48 Pixeln bestückt werden.

Fazit: Das Auge tippt mit.

Foto: Art Lebedev

Luxeed LED Keyboard

Quelle: SZ

8 / 9

Luxeed LED Keyboard

Ohne Verbindung zu einem Rechner sieht dieses Exemplar aus dem Hause Luxeed ziemlich unspektakulär aus - doch sobald die Computer-Klaviatur angeschlossen wird, erhellt sie jeden Schreibtisch. Insgesamt 430 Leuchtdioden sind in dieser Tastatur verbaut, wobei die Farbwahl für jede Taste stimmungsabhängig vom jeweiligen Tastenhauer getroffen werden kann.

Fazit: Einstöpseln und erleuchtet werden!

Foto: Luxeed

Handwriting Recognition Keyboard

Quelle: SZ

9 / 9

A1 Pro Handwriting Recognition Keyboard

Allen, die sich mit dem Tasten treffen schwer tun, sei dieses "Handwriting Recognition Keyboard" empfohlen: Das Schreibfeld dient gleichsam der Navigation - und lässt selbst die größte Sauklaue anstandslos durchgehen.

Tipp: Für Händer - nicht Hacker!

Foto: Deal Extreme

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema