bedeckt München
vgwortpixel

Sexismus auf dem iPhone:Pepsi mit schlechtem Geschmack

Mit einer frauenfeindlichen iPhone-Anwendung wollte Pepsi ein neues Getränk bewerben. Nun musste sich der Konzern entschuldigen.

Pepsi hat sich für eine frauenfeindliche iPhone-Anwendung entschuldigt, mit dem das US-Unternehmen für ein neues Energy-Getränk wirbt. Männer können mit der Software ihre Eroberungen im Telefonbuch des Kulthandys nach Aussehen, Vorlieben und Charakter kategorisieren und diese Informationen mit Freunden teilen.

"Unsere Applikation sollte zeigen, welche lustigen Hilfsmittel Männer beim Anmachen verwenden", teilte Pepsi über das Online-Netzwerk Twitter mit. "Falls dies geschmacklos gewesen sein sollte, tut es uns leid." Die Anwendung stand aber zunächst weiter zum Herunterunterladen bereit.

"Pepsi, das sind null Punkte"

Der Titel des Programms, "AMP Up Before You Score" ("Dreh auf bevor Du sie flachlegst"), ist ein Wortspiel aus dem englischen Verb "amp up" (aufdrehen) und dem Namen des neuen Getränks. Insgesamt stehen 24 Typen zur Einordnung der Damenwelt zu Verfügung, vom Starlet über die Baumumarmerin bis zur aufstrebenden Schauspielerin.

Auf der Downloadplattform iTunes war Pepsi zuvor heftig kritisiert wurden. "Pepsi, das sind null Punkte" schreibt beispielsweise eine Nutzerin, "Glaubt Ihr wirklich, dass Ihr keine weiblichen Kunden habt?" Auf Twitter verbreitete sich der Fauxpas unter dem Stichwort "pepsifail" (Pepsi versagt).