bedeckt München 30°

Samsung Galaxy Note 7:Brandgefahr - Samsung warnt vor Einschalten des Galaxy Note 7

  • Samsung ruft die Käufer des Galaxy Note 7 auf, das Gerät abzuschalten.
  • Vor etwa einer Woche hat das Unternehmen eine Rückrufaktion gestartet, weil es zu einer explosionsartigen Überhitzung der Akkus gekommen war.
  • Weltweit haben Airlines das Smartphone von ihren Flügen verbannt.

Das Galaxy Note 7 entwickelt sich für Samsung immer mehr zum Desaster. Jetzt ruft das Unternehmen dazu auf, das Premium-Smartphone wegen Brandgefahr überhaupt nicht mehr zu nutzen. Auf seiner Website bittet Samsung die Nutzer, ihr Galaxy Note 7 abzuschalten und so schnell wie möglich umzutauschen. Zuvor hatte bereits die US-Verbraucherschutzbehörde CPSC die Käufer eines Galaxy Note 7 zu diesem Schritt aufgefordert.

Fluggesellschaften verbieten das Galaxy Note 7 an Board

Weltweit haben Airlines auf die Gefahrenmeldungen reagiert und ihren Passagieren verboten, das Samsung Galaxy Note 7 an Board zu nutzen. Auch die Deutschen Fluggesellschaften Lufthansa, Eurowings und Air Berlin wollen die Smartphones nicht mehr in ihren Maschinen haben und haben Verbote ausgesprochen.

Vor etwa einer Woche startete Samsung eine freiwillige Rückrufaktion seines neuen Modells - zwei Wochen, nachdem der Verkauf des Smartphones in vielen Ländern bereits begonnen hatte. Der Grund für diesen Schritt: Mehrere Kunden hatten berichtet, dass der Akku ihres Smartphones während des Laden zu brennen begann. Samsung bestätigte 35 Beschwerden. Betroffen waren neben den USA unter anderem auch Südkorea, wo bislang die meisten Probleme mit den Akkus bekannt geworden sind.

In Deutschland stand der Verkaufsstart vor der Rückrufaktion erst kurz bevor. Eine kleine Zahl von vorbestellten und bereits ausgelieferten Geräten sollen einer Firmensprecherin zufolge ebenfalls ausgetauscht werden. Der genaue Umfang des Rückrufs wurde nicht bekannt, weil in verschiedenen Ländern unterschiedliche Akkutypen zum Einsatz kommen. Als Samsung sich entschied, das Gerät vom Markt zu nehmen, hatte der Konzern bereits 2,5 Millionen Exemplare des Smartphones verkauft.

Die Kosten des Rückrufs sind immens

Der Rückruf trifft das südkoreanische Unternehmen hart. Samsung liefert sich mit dem US-Konzern Apple einen erbitterten Kampf auf dem Smartphonemarkt. Das Timing könnte kaum schlechter sein. In der vergangenen Woche hat Apple sein Premium-Smartphone vorgestellt, mit dem der Konzern auf die gleiche zahlungskräfte Kundschaft abzielt wie Samsung mit dem Galaxy Note 7, das in Deutschland 849 Euro kosten sollte.

Auch der ökonomische Schaden für den südkoreanischen Konzern ist enorm. "Die Kosten des Rückrufs werden astronomisch sein", zitiert Reuters den Produkthaftpflichtexperten Jahan Rasty. "Sie müssen die Leute entschädigen, das Problem beheben und ein überarbeitetes Modell ausgeben, das nicht den gleichen Fehler hat. "Analysten zufolge könnte der Rückruf das Unternehmen fünf Milliarden Dollar kosten, hinzu kommt ein großer Image-Verlust.

Wann das Gerät in Deutschland verfügbar sein wird, ist noch unklar. In den USA hat Samsung seinen Kunden bereits angeboten, das Modell gegen ein anderes Gerät des Herstellers zu tauschen sowie einen 25-Dollar-Gutschein zu erhalten. Außerdem sollen dort bereits Lieferungen mit Ersatzgeräten erwartet werden. In Australien soll der Verkauf des Galaxy Note 7 Anfang Oktober wieder anrollen.