Safe City "Die Smart City muss alles erfassen"

Ein Hersteller von Sicherheitstechnik zu den Vorteilen von Menschen und Automaten bei der Erkennung von Gefahren.

Interview von Katharina Kutsche

SZ: Herr Ekin, Sie entwickeln Safe City-Technologien. Was muss man sich darunter vorstellen?

Akif Ekin: Alle Technologien, die eine Stadt sicherer machen. Unsere Kunden sind in der Regel Behörden, also Innenministerien und die Polizeien. Es können aber auch Städte und ihre Verwaltungen sein. Wir fangen in einigen europäischen Ländern gerade ziemlich neu an, hoffentlich bald auch in Deutschland. Ansonsten sind wir in der Türkei, im Mittleren Osten und den ehemaligen GUS-Staaten Aserbaidschan, Kasachstan und die Ukraine aktiv. Außerdem haben wir ...