Produktoffensive via Blogeintrag:Google drängt in umkämpften Tablet-Markt

Lesezeit: 1 min

Wegen Hurrikan "Sandy" musste Google eine Pressekonferenz in New York kurzerhand absagen - und bläst stattdessen per Blogeintrag zur Produktoffensive. Der Konzern will Apple im Weihnachtsgeschäft mit einem neuen Smartphone und einem großformatigen Tablet-Computer Konkurrenz machen.

Produktoffensive via Blogeintrag: Neues Smartphone und neues Tablet fürs Weihnachtsgeschäft: Google hat in einem Blogpost das Nexus 4 und das Nexus 10 vorgestellt.

Neues Smartphone und neues Tablet fürs Weihnachtsgeschäft: Google hat in einem Blogpost das Nexus 4 und das Nexus 10 vorgestellt.

(Foto: AP)

Google steigt pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in den Markt für großformatige Tablet-PCs ein: Der von Samsung hergestellte Tablet-Computer Nexus 10 werde eine Bildschirmdiagonale von zehn Zoll (knapp 26 Zentimeter) und eine Bildschirmauflösung von 2560 mal 1600 Pixeln haben, teilte Google am Montag in seinem Firmenblog mit. Außerdem will Google mit dem Nexus 4 ein von LG entwickeltes Smartphone mit 4,7 Zoll großem Display auf den Markt bringen.

Im Kampf um Marktanteile im boomenden Tablet-Geschäft gab es zuletzt eine Reihe von Produktneuheiten. So stellte Apple eine Mini-Version seines iPad vor und Microsoft mit dem Surface seinen ersten eigenen Tablet. Beide jetzt vorgestellten Geräte sollen ab dem 13. November über den Online-Shop Google Play erhältlich sein. Das Nexus 4 soll mit acht Gigabyte (GB) internem Speicher 299 Euro kosten. Für die günstigste Version des Nexus 10 mit 16 GB sollen 399 Euro fällig sein. Beide neuen Geräte laufen mit einer neuen Version des Google-Betriebssystems Android.

Android 4.2 trägt den gleichen Namen wie sein Vorgänger (Jelly Bean). Wichtigste Neuerung ist die Möglichkeit, auf einem Smartphone oder Tablet mehrere Benutzerkonten einzurichten. So können mehrere Personen, zum Beispiel in einer Familie, abwechselnd das gleiche Gerät benutzen. Hinzu kommen weitere Neuerungen wie eine Tastatur, die auch über Gesten gesteuert werden kann.

Neben den zwei neuen Geräten hat Google eine überarbeitete Version des Nexus 7 mit 32 Gigabyte internem Speicher und Mobilfunkmodul vorgestellt. Damit können Nutzer nicht mehr nur per Wlan, sondern auch über mobile UMTS-Netze surfen. 299 Euro müssen Kunden nach Angaben von Google für diese Variante bezahlen, die ebenfalls am 13. November im Google Play Store erhältlich sein wird. Die alte Version des Nexus 7 ohne UMTS ist weiterhin erhältlich.

Zeitgleich startet Google seinen Service Music offiziell in Deutschland: Nutzer können damit über den Play Store Songs und Alben kaufen sowie bis zu 20.000 Lieder aus ihrer Sammlung kostenlos in die Cloud laden und mit mobilen Geräten abrufen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema